1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ein Erfolgsmodell aus dem Kesseltal

Bissingen

28.10.2018

Ein Erfolgsmodell aus dem Kesseltal

Der Bürgerservice im Kesseltal ist ein Erfolgskonzept. Das Bild zeigt symbolisch eine typische Situation.
Bild: Bernhard Weizenegger

Seit neun Jahren bewährt sich das Konzept in Bissingen. Und es wird immer attraktiver

Neun Jahre gibt es den Kesseltaler Bürgerservice mittlerweile, und seine Attraktivität und der Nutzen für hilfebedürftige Bürger im unteren und oberen Kesseltal sind ungebrochen. „Das ist nach wie vor eine tolle Sache“, konstatierte auch Pfarrer Martin Rehner beim Jahrestreffen der ehrenamtlichen Mitarbeiter und der Organisatoren im Gasthaus Krone in Bissingen. Neben Pfarrer Rehner, der die evangelische Kirchengemeinde Unterringingen vertrat, konnten Zweiter Bürgermeister Stephan Herreiner und die Gemeinderätin und KebS-Beauftragte Luise Schmid als Vertreter der weiteren Gründungsmitglieder auch Heidi Schneider und Margit Angermeyer für die evangelische Pfarrgemeinde Oppertshofen/Brachstadt und Brigitte Braun für die Marktverwaltung Bissingen begrüßen. Entschuldigt war Caritas-Vertreter Stephan Borggreve. Einen besonderen Beifall erhielten der katholische Geistliche Pater George Vadakkinezhath aus Bissingen und Kirchenpfleger Hermann Nippert aus Oberliezheim, die beide erstmals dabei waren, nachdem sich die Pfarreiengemeinschaft Bissingen seit dem vergangenen Jahr nun auch an dem KeBs-Projekt beteiligt. Ebenfalls Beifall gab es für die neuen freiwilligen Mitarbeiter Xaver und Marianne Emer, Georg Hiltner und Friedrich Czerwenka, die den Kreis der Fahrerinnen und Fahrer erweitern.

Kurzfristige Fahrdienste 

Im Anschluss an das gemeinsame Abendessen, das die Marktgemeinde Bissingen den fast vollzählig anwesenden 32 KeBs-Fahrerinnen und Fahrern sowie den Koordinatoren spendierte, dankte Zweiter Bürgermeister Stephan Herreiner den allesamt ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich oft sehr kurzfristig für Fahrdienste und Einsätze zur Verfügung stellen: „Ihr Engagement ist nicht hoch genug zu bewerten, denn Sie geben älteren Mitbürgern unserer Gemeinde das Gefühl, dazu zu gehören. Und das ist gerade in einer Zeit wichtig, wo viele leider nur noch das ´Ich´ und längst nicht mehr alle das ´Wir´ sehen!“

Einkäufe und Besorgungen 

Luise Schmid präsentierte anschließend wieder eindrucksvolle statistische Zahlen, die belegen, was von den KeBs-Ehrenamtlichen das ganze Jahr über geleistet wird. 298 Mal waren diese im vergangenen Jahr im Einsatz, um ältere Mitbürger zu Haus- und Fachärzten, in Krankenhäuser, zur Apotheke, zu Einkäufen und Besorgungen oder auch in Gottesdienste und zu Veranstaltungen zu fahren. Im oberen Kesseltal kamen dabei 170 Einsatzstunden und 2840 Kilometer Fahrleistung, im unteren Kesseltal 223 Einsatzstunden mit einer Fahrleistung von 3014 Kilometern zusammen. Stolze Zahlen, die aller Voraussicht nach im laufenden Jahr 2018 noch einmal überboten werden, wie sich andeutet. „Mittlerweile ist bei den meisten schon viel Routine dabei, offensichtlich ist das ganze Projekt auf einen guten Weg gebracht“, resümierte Schmid, die sich besonders darüber freute, dass alles unfallfrei gelaufen ist.

Aislingen will auch 

Und sie wusste auch zu berichten, dass der Kesseltaler Bürgerservice mittlerweile auch über das Kesseltal hinaus Aufmerksamkeit findet und als Beispiel dient. Anfragen bezüglich der Organisation und praktischen Umsetzung erreichten die KeBs-Koordinatorin nämlich aus Aislingen und aus dem oberbayerischen Neufahr.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

29.10.2018

Tolle Sache. Habe selbst mitgearbeitet und zur Gründung den ersten Flyer kostenlos erstellt. Bin somit sehr erfreut, dass der KeBS weiterhin so toll angenommen wird. Jedoch darf man nicht vergessen zu erwähnen, dass wir dieses Erfolgsmodell aus Tapfheim nach Bissingen übernommen haben.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20P1150411.tif

Hilfe unter Nachbarn ist ein Erfolg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden