Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ein positiver Blick zurück

Ein positiver Blick zurück

Kommentar Von Cordula Homann
29.12.2020

Das Coronavirus hat 2020 geprägt. Viele Menschen haben sich auch im Kreis Dillingen damit infiziert, manche sind daran gestorben. Einen Rückblick zu versuchen und dabei die dramatischen Folgen des Virus auszublenden, wäre falsch. Seine Ausbreitung einzudämmen fordert uns alle immer noch, sei es daheim oder in der Arbeit. Dennoch gibt es einiges, das positiv in Erinnerung bleibt – auch wenn es nicht so gefeiert werden konnte wie sonst.

Ein Kleinod in Dillingen, wunderschöne Kapellen im ganzen Landkreis

Ein Premiumwanderweg führt durch den Landkreis und zeigt uns einmal mehr, wie schön wir es in unserer Region haben. Die großartigen Kapellen der Denzel-Stiftung mitten in der Natur begeistern die Menschen zudem. Nach Dillingen kam das Haus der Wirtschaft der IHK. Das Gundelfinger Rosenschloss findet neue Mieter, Feuerwehr und Kindergarten freuen sich auf neue oder weitere Räume. Das Schätzlhaus mitten in der Dillinger Altstadt wird öffentlich zugänglich. Das Projekt Zukunft der SSV Höchstädt ist auf der Zielgeraden.

Große Investitionen in Höchstädt, gute Nachrichten aus Lauingen

Auf das große Gelände des Lauinger Bahnhofs kehrt Leben zurück, weil ein fleißiges Paar jede freie Minute darin investiert. Außerdem schafft es die Herzogstadt auf den niedrigsten Schuldenstand seit Jahren. Ein neuer Waldkindergarten im Kreisobstlehrgarten begeistert kleine Wichtel aus Höchstädt. Viele Geschäfte trotzen dem Lockdown. Einzelhändler und Gastronomen kommen auf kreative Ideen wie Lieferdienste, Homepages … Das Unternehmen Grünbeck plant eine gewaltige Investition in Höchstädt. Frischer Wind zog durch die Kommunalwahlen in so manches Gremium ein.

In Wertingen werden neue Projekte angestoßen und umgesetzt. Der moderne Kindergarten gegenüber Buttinette nimmt derzeit Formen an. Intensiv setzen sich die Zusamstädter damit auseinander, wie das Krankenhausgelände in Zukunft aussehen soll.

Was rückblickend besonders schön war

Und alles, was vor dem ersten Lockdown geschah, wird im Rückblick plötzlich zu etwas ganz Besonderem. Sei es die WIR in Dillingen, der Fasching, Kultur und Konzerte. Oder der Dillinger Neujahrsempfang mit Bischof Bertram Meier – damals noch Diözesanadministrator. Er hatte dabei vor knapp einem Jahr zur Dankbarkeit aufgerufen. 2020 war für viele Menschen kein leichtes Jahr. Aber es gibt gute Gründe, um dennoch dankbar zu sein.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren