Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Eine Arbeit, die sich auszahlt

Eine Arbeit, die sich auszahlt

Vanessa Polednia
Kommentar Von Vanessa Polednia
30.07.2020

Plus Mitarbeiter mit einer Behinderung können Unternehmen bereichern und wertvolle Arbeitskräfte sein. Das zeigt der Fall von Simone Kirner, Mitarbeiterin des Cafesitos.

Simone Kirner, Mitarbeiterin der Cafesitobar in Dillingen, ist ein Beispiel für gelungene Inklusion. Wegen ihrer Lernschwäche in der Ausbildung gemobbt und überfordert, fühlte sie sich nicht mehr als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft. Im inklusiven Café gewann sie ihr Selbstbewusstsein wieder zurück. Mitarbeiter mit einer Behinderung können Unternehmen bereichern und wertvolle Arbeitskräfte sein. Das zeigt Kirners Fall.

Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt sind wichtig

Von ihren Kollegen und ihrem Arbeitgeber wird die junge Frau sowohl für ihre Persönlichkeit als auch für ihre fachliche Expertise wertgeschätzt. Um so weit zu kommen, brauchte Kirner einfach ein wenig mehr Zeit, um sich Arbeitsabläufe zu merken und sich im Berufsleben zurechtzufinden.

Die Werkstätten der Lebenshilfe sind für viele Menschen im Landkreis eine wichtige und richtige Beschäftigung. Simone Kirner hatte jedoch das Zeug es auf dem regulären Arbeitsmarkt zu schaffen. Mit ihrer unbefristeten und vertraglich geregelten Stelle in der Cafesitobar hat sie eine Arbeit gefunden, die sie weder über- noch unterfordert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Echte Inklusion muss sich im Lohn widerspiegeln

Alle Unternehmen sollten sich an der Teilhabe von Menschen mit einer Behinderung am Arbeitsleben beteiligen. Bei gleicher Leistung muss dabei das gleiche Gehalt an Arbeitnehmer mit und ohne Handicap gezahlt werden. Denn echte Inklusion sollte eine auskömmliche Beschäftigung nach sich ziehen.

Lesen Sie dazu den Artikel: Simone Kirner ist Teil der Dillinger Cafesitobar

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren