1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Eine Hauptverkehrsader im Kreis Dillingen schlägt nicht

Dillingen

12.06.2019

Eine Hauptverkehrsader im Kreis Dillingen schlägt nicht

Copy%20of%20Durchfahrt%20Steinheim%20gesperrt008.tif
2 Bilder
Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt zwischen Dillingen und Steinheim laufen nach dem Zeitplan. Auch alle anderen Baustellen in Dillingen sollen am Wochenende – zumindest vorerst – beendet sein. Denn dann steht eine Großveranstaltung an.
Bild: Karl Aumiller

Plus Die alte B16 zwischen Dillingen und Steinheim wird saniert.

Zum Glück sind Pfingstferien, und zum Glück gibt es die neue B16. Denn seit Dienstag ist eine Hauptverkehrsader im östlichen Landkreis Dillingen gesperrt. Der Grund: Der Landkreis saniert die alte B16 zwischen der Schretzheimer Kreuzung und Steinheim. Die heutige Kreisstraße DLG 42 erhält einen neuen Fahrbahnbelag, erläutert der Leiter der Tiefbauabteilung am Landratsamt, Roman Bauer. Vier Zentimeter der Deckschicht werden abgefräst und erneuert, erklärt Bauer. Bei viel befahrenen Kreisstraßen wie der alten Bundesstraße sei die Sanierung der Fahrbahn alle 15 Jahre notwendig, informiert der Tiefbauamtsleiter. Gleichzeitig werden die Unebenheiten in der Steinheimer Ortsdurchfahrt beseitigt. Nach dem Ausbau hatte es Klagen gegeben, dass die erneuerte Straße nicht eben sei (wir berichteten). Die zuständige Firma hatte sich bereit erklärt, auf eigene Kosten Abhilfe zu schaffen.

„Wir sind optimal im Zeitplan“

Die Sperrung der Strecke ist nach Angaben des Landratsamts nur diese Woche notwendig. „Wir sind optimal im Zeitplan“, teilt Bauer mit. „Am Freitag werden wir die Straße wieder für den Verkehr freigeben.“ Der Tiefbauamtsleiter ruft Verkehrsteilnehmer dazu auf, die ausgeschilderten Umleitungen zu benutzen. In der Nacht zum Mittwoch hätten einige Autofahrer versucht, trotz Sperrung durch die Baustelle zu fahren. Dies sei jetzt gar nicht mehr möglich. „Man kommt nicht durch“, warnt Bauer. Streckenposten würden die Einhaltung der Sperrung kontrollieren.

Es gibt eine Reihe weiterer Baustellen in Dillingen

Im Dillinger Stadtgebiet gibt es aktuell noch eine ganze Reihe weiterer Baustellen. Die Arbeiten der Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen im Georg-Schmid-Ring gehen in die Zielgerade. „Da wird momentan asphaltiert“, erklärt Volker Zenetti, Abteilungsleiter Wasser der DSDL. Aktuell ist die Straße nur aus Richtung Taxispark durchgängig befahrbar, in die andere Richtung kommen Autofahrer nur bis zum Sportplatz. Am Wochenende wird die Strecke wieder komplett frei sein – aber nur für kurze Zeit. Für den Tag der Bundeswehr am 15. Juni, zu dem sehr viele Besucher erwartet werden, soll die Straße in beide Richtungen befahrbar sein. Doch schon nächste Woche gehen die Bauarbeiten weiter. Dann sind aber nicht mehr die DSDL zuständig, sondern Schwaben Netz. Denn ab Montag wird auf der anderen Seite der Straße gearbeitet, dort werden neue Fernwärmeleitungen verlegt. Dafür wird die Straße wiederum von der Kardinal-von-Waldburg-Straße bis etwa zum Sportplatz einspurig gesperrt. Zwar ist dann die andere Spur blockiert, doch weiterhin wird der Verkehr aus Richtung Taxispark freigegeben sein. Diese Bauarbeiten dauern voraussichtlich etwa sechs Wochen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Gabelsbergerstraße ist wieder befahrbar

Eine weitere Sperrung wegen Arbeiten der DSDL gab es (wie angekündigt) am Dienstag und Mittwoch in der Gabelsbergerstraße. Dort liefen Untersuchungen, die eigentliche Baustelle kommt erst im nächsten Jahr. Die Sperrung wurde bereits wieder aufgehoben.

Wer über die Donaubrücke nach Dillingen fährt und der Baustelle im Georg-Schmid-Ring entgehen will, fährt über die Donaustraße in Richtung Stadtberg. Dabei fallen dann zwei weitere Baumaßnahmen auf.

Derzeit ist die Jet-Tankstelle geschlossen

Erst einmal ist die Jet-Tankstelle geschlossen. Für Autofahrer heißt das lediglich, dass sie dort nicht tanken können, die Verkehrsführung wird nicht beeinflusst. Die Tankstelle wird umgebaut, was laut Mitteilung des Unternehmens voraussichtlich bis Mitte August dauern wird. Der Dillinger Tankstellenunternehmer Uwe Dieter Hain wird in der Mitteilung zitiert: „Mein Team und ich freuen uns sehr, dass Jet in unseren Standort investiert.“ Der etwa 55 Quadratmeter große Laden wird neu gestaltet, nach dem Umbau soll es auch ein neues Sortiment geben. Die Kunden könnten dann, so Hain, eine „besonders entspannte Atmosphäre“ erwarten.

Vor dem Kreisel am Kasernplatz ist eine Spur gesperrt

Einige hundert Meter weiter, vor dem Kreisverkehr am Kasernplatz, ist dann wiederum eine Spur von einer kleinen Baustelle von etwa 20 Metern Länge blockiert. Zwar ist die Straße nicht gesperrt, doch Autofahrer müssen je nach Verkehrsaufkommen warten, um das Hindernis zu umfahren. Es handelt sich um eine Notmaßnahme von Schwaben Netz – dort sind Muffen einer Fernwärmeleitung undicht. Die Frage, wie lange diese Baustelle bestehen wird, ließ Schwaben Netz am Mittwoch unbeantwortet. (mit pm)

Lesen Sie dazu auch: Ist die neue Steinheimer Ortsdurchfahrt uneben?

Der neuer Asphaltbelag ist „teilweise mangelhaft“

Autofahrer müssen Verwarnungsgeld zahlen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren