Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. „Eine Schule mit Herz und Zukunft“

Bildung

01.07.2020

„Eine Schule mit Herz und Zukunft“

Besuchten die Aschbergschule (von links): Ruth Seyboldt, Georg Brenner, Fabian Mehring, Jürgen Kopriva, Stephan Wolk und Erhard Friegel.
Bild: Meier

Landtagsabgeordneter Fabian Mehring besucht den Aschberg. Er fordert einen Imagewechsel der Mittelschulen

Die Aschbergschule feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Auf Einladung des Schulverbands besuchte Fabian Mehring, Parlamentarischer Geschäftsführer der Freien Wähler im Bayerischen Landtag, die Grund- und Mittelschule in Weisingen. Mehring lobte nach einer Führung durch das Gebäude die von den Gemeinden Holzheim, Glött und Aislingen gemeinsam getragenen Bildungseinrichtung. „Man sieht auf den ersten Blick, dass die beteiligten Gemeinden ihre Hausaufgaben als Sachaufwandsträger über all die Jahre pflichtbewusst erledigt haben“, sagte Mehring. Schulleiter Stephan Wolk attestierte der Politiker eine „Landschule mit Herz und Zukunft“ zu führen.

Rückläufige Schülerzahlen bereiten den Entscheidungsträgern am Aschberg unterdessen Kopfzerbrechen. Schulverbandschef Jürgen Kopriva bat deshalb mit Ruth Seyboldt und Georg Brenner Vertreter des Lehrerverbands zu einem Austausch hinzu um über die Zukunft der Mittelschulen im ländlichen Raum zu diskutieren.

Fabian Mehring plädierte im Zuge dessen eindringlich für einen gesellschaftlichen Imagewandel der Mittelschule. „Wir müssen damit aufhören den Erfolg unseres Bildungssystems alleine über die Zahl an Akademikern zu bemessen, die es ausspuckt. Schließlich beneidet man uns auf der ganzen Welt um unser duales Ausbildungssystem und ein guter Handwerker hat angesichts des wachsenden Fachkräftemangels vielleicht bessere Chancen auf ein erfolgreiches Leben als mancher überzählige Akademiker“, sagte Mehring. Vor diesem Hintergrund warb der Parlamentarische Geschäftsführer auch für eine enge Verzahnung der Mittelschule mit der regionalen Wirtschaft. Dazu, wie die strukturellen Herausforderungen typischer Landschulen darüber hinaus gemeistert werden können, sagte Mehring zu mit den Beteiligten aus Holzheim im Gespräch zu bleiben. Seine vor Ort gemachte Ankündigung, dafür auch die Spitzenvertreter des Kultusministeriums zu sensibilisieren, hat Mehring laut einer Pressemitteilung schon umgesetzt: „Staatssekretärin Anna Stolz hat mir zugesagt persönlich an die Aschbergschule zu kommen.“ (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren