Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Eine Schusswaffe und zündelnde Kinder: Was wo los war in der Silvesternacht

Landkreis Dillingen

01.01.2019

Eine Schusswaffe und zündelnde Kinder: Was wo los war in der Silvesternacht

Das Symbolfoto zeigt Polizeibeamten im Einsatz an Silvester.
Bild: Alexander Kaya

Schlägerei, Beleidigung, Verstoß gegen das Waffengesetz: Die Polizei hatte im Landkreis Dillingen alle Hände voll zu tun

In der Silvesternacht wurden die Beamten der Polizei Dillingen zu einer angeblichen Schlägerei zum Rathausplatz nach Lauingen gerufen. Vor Ort lag dann aber eine ganz andere Situation vor. Die Beamten trafen auf einen 22-jährigen Mann an, der eine Schusswaffe in der Hand hielt. Der junge Mann verhielt sich von Beginn an aggressiv, teilt die Polizei in ihrem Bericht mit. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei der Pistole um eine Schreckschusswaffe handelte, für welche zum Führen dennoch ein kleiner Waffenschein erforderlich gewesen wäre. Diesen besaß der Mann nicht. Stattdessen hatte er einen Alkoholwert von über zwei Promille. Da der 22-Jährige sich nicht beruhigen ließ, die Beamten immer wieder beleidigte und schließlich auch noch Widerstand leistete, wurde er in Gewahrsam genommen. (Wer hat das Biberfell illegal entsorgt? )

Mit knapp 1 Promille am Steuer

Während der von der Staatsanwaltschaft angeordneten Blutentnahme versuchte der Mann eine Tür im Krankenhaus Dillingen einzutreten. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren, steht es im Polizeibericht. Einen schlechten Start ins neue Jahr hatte auch ein 48-jähriger Mann, der gegen 4.40 Uhr in Lauingen von der Polizei angehalten wurde. Bei der Kontrolle des Pkw-Fahrers stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von circa 0,7 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Außerdem muss sich der Mann nun wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten. (31-Jähriger rast mit 100 Stundenkilometer durch Höchstädt )

Altkleidercontainer fängt Feuer

Schon vor Mitternacht haben Böller am Montag in Mödingen für einen Einsatz gesorgt. Gegen 9.50 Uhr hat ein Passant Rauch bei einem Altkleidercontainer in der Zöschlingsweiler Straße bemerk. Als der 66-jährige Zeuge näher kam, sah er mehrere Kinder aus dem Bereich des Altkleidercontainers wegrennen. Offenbar hatten die Kinder Böller oder Ähnliches in den Altkleidercontainer geworfen, worauf die darin befindliche Kleidung zu kokeln begann. Der Brand wurde durch die alarmierten Feuerwehren aus Ziertheim, Bergheim und Mödingen gelöscht. Es entstand ein Sachschaden von rund 800 Euro. Zeugen, die nähere Angaben zum Sachverhalt – insbesondere zu den Kindern – machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Dillingen zu melden. (Feuerwehr muss Brand in Seniorenheim löschen )

Frau übersieht anderes Auto

Ebenfalls am Montag, gegen 17.15 Uhr, befuhr eine 19-jährige Frau die Lauinger Straße in Zöschlingsweiler. An der Kreuzung zur Schabringer Straße wollte sie nach links abbiegen. Hierbei übersah die junge Frau den von rechts kommenden, bevorrechtigten Pkw eines 54-jährigen Mannes. Durch den folgenden Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6000 Euro. Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam mit dem Verdacht eines Schleudertraumas ins Krankenhaus Dillingen. (pol)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren