Newsticker

Umfrage: Jeder zweite Deutsche hat Sorgen vor deutlichem Wieder-Anstieg der Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. „Einkäufe in Läden vor Ort erledigen“

19.05.2020

„Einkäufe in Läden vor Ort erledigen“

CSU-Kreisvorstand analysiert auch Kommunalwahl

Um eine Bilanz nach der Kommunalwahl im März zu ziehen, traf sich der CSU-Kreisvorstand zum allerersten Mal nicht persönlich, sondern per Videokonferenz. „Wir wollen weiterhin unserer politischen Arbeit nachkommen und versuchen auch mit diesen außergewöhnlichen Mitteln gute Entscheidungen vorzubereiten und zu treffen“, betonte der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Georg Winter. Er analysierte gegenüber dem Vorstand über die Endergebnisse der Kommunalwahl sowohl in den Stadt- und Gemeinderäten. Die Glückwünsche und ein großes Dankeschön für die bisherige Arbeit gingen zunächst an die wiedergewählten Bürgermeister und die drei ausgeschiedenen Rathauschefs aus Bachhagel, Ingrid Krämmel, Schwenningen, Reinhold Schilling, und Zusamaltheim, Wolfgang Grob. Ferner herrschte große Freude über die neu gewählten Bürgermeister in Siegmund Meck (Bächingen), Ingo Hellstern (Bachhagel), Christian Weber (Lutzingen), Johannes Ebermayer (Schwenningen) und Stephan Lutz (Zusamaltheim).

Ein weiteres Thema brachte Oberbürgermeister Frank Kunz zur Sprache und wies hierbei auf die Initiativen der Wirtschaftsverbände im Landkreis Dillingen hin. Hierbei forderte er, die heimischen Unternehmen zu stärken und Einkäufe vor Ort in Fachgeschäften zu erledigen. Kunz sagte: „Wichtig ist, dass wir in schweren Zeiten füreinander da sind und unsere Geschäfte und Gastronomie tatkräftig unterstützen, damit unsere regionale Vielfalt vor Ort erhalten bleibt.“ Abschließend informierten CSU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Johann Popp und Georg Winter über die Situation der Erntehelfer in Bayern. Die Forderung der beiden hat laut Pressemitteilung im Landwirtschaftsministerium Widerhall gefunden, indem von staatlicher Seite festgestellt wurde, dass die Beschäftigung von Asylbewerbern im öffentlichen Interesse liege und Arbeitserlaubnisse hierfür erteilt werden. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren