Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Endlich ab in die Erdbeeren

Natur

29.05.2015

Endlich ab in die Erdbeeren

Die achtjährige Emily aus Holzheim war gestern auf dem Erdbeerfeld in Dillingen unterwegs und hat mit ihrer Mama und ihrer Tante fleißig die roten Früchtchen gesammelt. Und auch ein bisschen genascht.
Bild: Gaugenrieder

Jetzt kann jeder auf den Feldern sammeln

„Eine noch“, sagt Emily und schiebt sich eine saftigsüße Erdbeere in den Mund. Die, findet sie sind schon richtig lecker. Gestern hat die Achtjährige gemeinsam mit ihrer Mama Claudia Sturm und ihrer Tante Kerstin Vogel die Erdbeersaison auf dem Feld an der Donau bei Dillingen eröffnet. Knapp ein Kilogramm haben sie gemeinsam gesammelt. „Davon machen wir jetzt einen Erdbeerkuchen für einen Geburtstag“, sagt Claudia Sturm. Der Rest, also das was nach Kuchen und Naschen noch bleibt, wird dann zu leckerer Marmelade verarbeitet. „Die gibt es dann zum Frühstück.“ Für Emily und ihre Familie wird der gestrige Ausflug auf’s Erdbeerfeld nicht der letzte in diesem Jahr gewesen sein. Sie werden noch einmal mit Verstärkung kommen und dann im großen Stil Erdbeeren ernten. Für noch mehr Marmelade und Erdbeerlimes.

Seit Donnerstag, sagt Tabea Wilhelm, hat das Erdbeerfeld der Familie Gollmitzer geöffnet. „Viele haben es nur durch Zufall gesehen. Das muss sich erst herumsprechen“, sagt sie. Die süßen Früchtchen kann man als „Held vom Erdbeerfeld“ ab sofort täglich, also auch am Wochenende, ernten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren