1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Entenrennen zum 40. Geburtstag

Zusamaltheim

26.07.2015

Entenrennen zum 40. Geburtstag

Start des ersten Zusamaltheimer Badeentenrennens durch Roland Reiter. Poleposition Fehlanzeige: Es gilt der Massenstart auf der 300-Meter-Distanz.
Bild: wela

Die 68 Fischer von Zusamaltheim ließen 233 Badeenten schwimmen.

Zusamaltheim Bis kurz vor dem Start fanden sich noch Wettkämpfer ein. Dicht gedrängt in der Startvorrichtung wartend, hopsten sie freigelassen begeistert in das kühle Nass und sogleich trennte sich die Spreu vom Weizen: Wer von den insgesamt 233 Gestarteten die Ideallinie erwischt hatte, strebte sofort in Richtung des gut dreihundert Meter entfernten Zieles, wo die Entenfänger die erfolgreichen Absolventen unter dem Jubel der Zuschauer in Empfang nahmen.

Wer sich allerdings am Start hatte abdrängen lassen, kreiselte mit einigen Artgenossen im Strudel des Absturzes oder verhängte sich am seitlichen Ufergebüsch und musste von den Streckenposten befreit werden. Bei bestem Badewetter fand das erste Zusamaltheimer Badeentenrennen statt. Der Fischereiverein hatte im Rahmen der Feierlichkeiten zu seinem 40. Geburtstag die Angelruten beiseitegelegt und für die Gäste dieses spannende Wettrennen organisiert.

Groß und Klein, Jung und Alt lief neben den Enten her, grad wie bei der Tour de France. Am Ende war eine Damenente die Schnellste: In 9:44 Minuten raste sie quasi durch das Ziel. Bei der anschließenden Siegerehrung im Zusamaltheimer Schulgarten gab es bei den Kindern strahlende Gesichter: Alle 99 Kinderentenbesitzer bekamen einen Preis plus ein leckeres Eis. Auch für die schnellsten Damen- bzw. Männerenten gab es Preise und für die „lahmste Ente“ gab’s einen Trostpreis.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das erste Zusamaltheimer Badeentenrennen geht sicher als ein Highlight in die Vereinsgeschichte der Fischer ein, die in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum feiern dürfen: Vor vierzig Jahren gründeten 15 Angelsportfreunde den Fischereiverein Zusamaltheim „Als unser Verein 1975 ins Leben gerufen wurde, konnte wohl niemand erahnen, welche Bedeutung das Fischen und der damit verbundene Naturschutz in unserer Gesellschaft erlangen würde“, blickte Vorsitzender Andreas Doktor auf die damalige Zeit zurück. Mit den veränderten Aufgaben wuchs aber auch die Mitgliederzahl.

Derzeit hat der Fischerverein Zusamaltheim 68 Mitglieder und ist mit seiner Jugendgruppe von siebzehn Jungfischern sicherlich fit für die Zukunft. „Auch unser Vereinsgelände hat sich vergrößert: Wir konnten neben unserem Riedgewässer auch die Zusam vor unserer eigenen Haustür pachten“, so Doktor. Gesellschaftlich hat sich der Verein einen guten Platz in der Gemeinde geschaffen: Traditionell werden am Karfreitag Forellen verkauft und das Fischerfest, das für den Verein den Höhepunkt eines jeden Jahres darstellt, findet großen Anklang bei allen Einwohnern der Gemeinde.

Doktors großer Dank geht an die Helfer, die mit einem unwahrscheinlichen ehrenamtlichen Engagement beim Auf- und Ausbau des Vereins geholfen haben. „Ohne euch wäre es nicht möglich, so lange zu bestehen und dieses besondere Jubiläum zu feiern“. (wela)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
JohannesVehShowdown.JPG
TV-Show

Höchstädter nimmt am Wüsten-Wettkampf in der Kälte teil

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden