1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Erstmals zwei Frauen in der Feuerwehr

Versammlung 2

11.03.2016

Erstmals zwei Frauen in der Feuerwehr

Mit Anna-Maria Seiler (zweite von links) und Imelda Behnle (vierte von rechts) wurden erstmals zwei Frauen aufgenommen. Stefan Harlacher (vierter von links) erhielt für sein Leistungsabzeichen in Gold-Rot eine Urkunde überreicht. Außerdem abgebildet sind von links: Vorsitzender Andreas Gnugesser, Zweiter Kommandant Wolfgang Wengert, Kreisbrandmeister Jürgen Schäferling, sein Amtsvorgänger Michael Klarmann, Zweiter Bürgermeister Stephan Herreiner und Erster Kommandant Anton Schiele.
Bild: Herreiner

In Unterbissingen gab es 2015 lediglich zwei Fehlalarme

Seit 140 Jahren gibt es die Freiwillige Feuerwehr in Unterbissingen. Erstmals nach so vielen Jahren wurden nun mit Imelda Behnle und Anna-Maria Seiler zwei junge Frauen in die Wehr aufgenommen. Im Rahmen der Generalversammlung im Gasthaus Ebermayer gab es dafür ebenso Beifall wie für die Verabschiedung des langjährigen Kreisbrandmeisters Michael Klarmann, der auch die Belange der Unterbissinger Feuerwehrleute engagiert und mit Augenmaß vertreten hatte. Willkommen geheißen wurde der Nachfolger im Amt als Kreisbrandmeister und damit das neue Bindeglied der Feuerwehren im Kesseltal zur Kreisbrandinspektion in Dillingen, Jürgen Schäferling.

Der Jahresrückblick von Anton Schiele stand zunächst ganz im Zeichen des Gedenkens an den im vergangenen Frühjahr verstorbenen Ehrenkommandanten Sebastian Böck. Der „Daser“, wie er überall genannt wurde, war noch zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs, am 1. Januar 1944, in die Freiwillige Feuerwehr Unterbissingen eingetreten. 27 Jahre lang, von 1950 bis 1977, übte er das Amt des Ersten Kommandanten aus. Unter seiner Regie wurden in den Fünfzigerjahren eine der ersten Motorspritzen im Kesseltal und 1968 ein Tragkraftspritzenanhänger erworben. Beim 110-jährigen Gründungsfest im Jahre 1986 wurde Sebastian Böck zum Ehrenkommandanten ernannt. Ohne ihn und ohne „Dasers Halle“ gäbe es vielleicht kein Unterbissinger Dorffest, denn der Feuerwehrverein feiert dieses Fest seit Beginn der Siebzigerjahre in der Halle mitten im Ort.

Das Highlight des Jahres 2015 war allerdings eine viertägige Vereinsfahrt nach Hamburg. Besonders beeindruckend war neben all den Sehenswürdigkeiten in der Elbmetropole die Besichtigung des Airbus-Werkes, die durch das Feuerwehrmitglied Stefan Kapusta ermöglicht wurde. Und schließlich unterstützte man sowohl die Molkerei Gropper bei deren Weihnachtsmarkt als auch die Aktion der Johanniter-Weihnachtstrucker. So war das Jahr 2015 in Unterbissingen auch ohne einen echten Ernstfall-Einsatz (wei Fehlalarme) ein aktives Feuerwehrjahr, was auch mit einer Bilderpräsentation belegt wurde. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0329.tif
Dillingen

Akademie Dillingen ist nun im Bayern-WLAN

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden