1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Es gibt mehr Kinder in Lauingen

Lauingen

24.03.2019

Es gibt mehr Kinder in Lauingen

Auch in Lauingen gibt es wieder mehr Kinder (Symbolfoto), stellte Stadtrat Stuhler in der jüngsten Stadtratssitzung fest.
Bild: Waltraud Grubitzsch/dpa r (Symbolfoto)

Der Stadtrat erkennt einen höheren Bedarf an Plätzen an. Im Oberen Brunnental läuft der Bach über.

Stadtrat Markus Stuhler freute sich über die Entwicklung. „Es gibt wieder mehr Kinder in Lauingen“, sagte der SPD-Stadtrat. In der Sitzung am Dienstagabend haben die Räte nach der jüngsten Elternbefragung einen erhöhten Bedarf an Plätzen in den städtischen Kitas anerkannt. Bei den Krippenplätzen sind dies jetzt 90 Plätze (bisher 54), in den Kindergärten 275 Plätze (bisher 250). Keine Änderung gibt es bei den Plätzen im Montessori-Kinderhaus in Lauingen (24 Krippenplätze, 65 Kindergartenplätze). Die weiteren Themen:

Friedhof Herrgottsruh Die Ausschreibung der abschließenden Vegetationsarbeiten im Bauabschnitt VIII im Friedhof Herrgottsruh hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. In diesem letzten Bauabschnitt fehlt noch die Bepflanzung, für die im Herbst gesorgt werden soll. Die Kosten liegen bei etwa 60000 Euro. Claudia Stocker (FDP) fragte, ob das städtische Bauamt solche Projekte nicht selbst planen könne. Stadtbaumeisterin Birgitta Neurohr sagte, die Vergabe sei günstiger, als wenn der Bauhof selbst plane.

Neuer Ausschuss Die Besetzung des projektbezogenen Ausschusses „Umgestaltung der Herzog-Georg-Straße“ steht nun fest. Vorsitzende ist Bürgermeisterin Katja Müller, weitere Mitglieder sind die Stadträte Dietmar Bulling, Dieter Manßhardt, Markus Hoffmann, Tobias Powalowski, Georg Rebele und Bernhard Zenetti sowie Günter Scheu (Wirtschaftsvereinigung), Alois Jäger (Wirtschaftsinitiative), Martina Lenzer (Arbeitskreis Altstadt) und Engelbert Kigele (IG Herzog-Georg-Straße).

Oberes Brunnental Stadtrat Dieter Manßhardt informierte, dass der Bach im Oberen Brunnental seit vier Wochen überläuft. Der Stadtrat bat darum, das Problem zu beheben. (bv)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren