Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Es summt und brummt in der Bächinger Flur

Natur

21.08.2020

Es summt und brummt in der Bächinger Flur

Das Mooseum Bächingen unternahm eine Ausfahrt mit dem „Moos-Mobil“, um Teilnehmern die Blühstreifen-Aktion nahezubringen.
Bild: Hans Kling

Das Mooseum unternimmt eine Blühstreifenausfahrt mit dem „Moos-Mobil“

Für die Erhaltung der Biodiversität setzt sich die Umweltstation Mooseum in Bächingen verstärkt ein. In diesem Jahr beteiligten sich laut Pressemitteilung wieder 25 Landwirte und Gartenbaubetriebe an der Blühstreifenaktion in der Bächinger und angrenzenden Gundelfinger Gemarkung mit über 30 Blühstreifen in der Breite von drei bis sechs Metern und sogar mit ganzen Grundstücken.

Im Rahmen einer Ausfahrt mit dem „Moos-Mobil“ bedankte sich Reinhold Wilhelm, Erster Vorsitzender des Fördervereins, bei den Teilnehmern für die Bereitstellung der Flächen, das Saatgut und die Aussaat, die überwiegend vom Gartenbauer Hermann Steidle aus Gundelfingen gesponsert wurde.

Auch Altbürgermeister Wilhelm Rochau brachte seine Freude über die große Teilnehmerzahl der Mitmacher zum Ausdruck und erläuterte bei der Rundfahrt die Zusammenhänge der Blühstreifen mit den Feldrainen, Feldgehölzen, Hecken und Gräben und den Nutzen für viele Insekten, Bienen, Schmetterlinge und Bodenlebewesen. Die Teilnehmer zeigten sich laut Mitteilung begeistert über die bunte Augenweide und das lebendige Summen und Brummen.

Hans Kling kutschierte die Teilnehmer – unter ihnen auch Bürgermeister Siegmund Meck, der bei der Kaffeerunde im Mooseum seine Anerkennung und Freude zu dieser Aktion als Beitrag zur Lebendigkeit und Artenvielfalt in der Natur zum Ausdruck brachte, steht es in der Pressemitteilung. (pm)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren