Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Fallschirmspringer stürzt bei Kurvenmanöver

17.09.2007

Fallschirmspringer stürzt bei Kurvenmanöver

Günzburg/Dillingen (rjk) - Nur noch wenige Meter trennten den Fallschirmspringer vom Boden, als das Unglück geschah: Ein 24 Jahre alter Mann ist am Sonntagvormittag bei einem Sprung in Günzburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei gestern erst mitteilte, war der Mann über dem Sportflugplatz im Otto-Lilienthal-Weg aus etwa 4000 Metern Höhe abgesprungen.

Günzburg/ Dillingen (rjk) - Nur noch wenige Meter trennten den Fallschirmspringer vom Boden, als das Unglück geschah: Ein 24 Jahre alter Mann ist am Sonntagvormittag bei einem Sprung in Günzburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei gestern erst mitteilte, war der Mann über dem Sportflugplatz im Otto-Lilienthal-Weg aus etwa 4000 Metern Höhe abgesprungen.

Fallschirm öffnete sich ordnungsgemäß

Der Schirm des jungen Mannes habe sich ordnungsgemäß geöffnet. In einer Höhe zwischen sechs und zehn Metern wollte er noch eine 180 Grad-Kurve fliegen, um im vereinsinternen Landebereich zu bleiben.

Bei diesem Manöver stellte sich der Fallschirm zu steil, sodass der Auftrieb nach hinten wegging und der 24-Jährige auf den mit Gras bewachsenen Boden stürzte, schildert ein Polizeisprecher die Umstände des Unglücks. Der junge Mann, der im Raum Dillingen wohnt, erlitt Verletzungen am Becken und im Gesicht.

Mit dem Rettungshubschrauber ins Bundeswehrkrankenhaus

Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Bundeswehrkrankenhaus nach Ulm geflogen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren