Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Feierliche Einführung von Pfarrer Axel Schmidt

Dillingen

22.03.2009

Feierliche Einführung von Pfarrer Axel Schmidt

Dillingen - "Der Beruf des Pfarrers, der schönste Beruf, aber auch einer der schwierigsten". Diese Worte stellte der evangelische Regionalbischof für Augsburg und Schwaben, Michael Grabow, in den Mittelpunkt seiner Predigt beim feierlichen Ordinationsgottesdienst für Axel Schmidt in der sehr gut besuchten Katharinenkirche von Dillingen. Axel Schmidt hatte seinen Dienst im Pfarrvikariat Dillingen-Höchstädt bereits zum 1. März des Jahres angetreten (die DZ berichtete) und wurde nun am gestrigen Sonntag offiziell mit der Ordination in das Amt des Pfarrers berufen.

Die Ordination mit Segenserteilung bedeutet die lebenslange Beauftragung als evangelischer Pfarrer, sagt Dillingens Pfarrer Manuel Kleiner bei der Begrüßung zu Beginn des Gottesdienstes, an dem neben der Familie und Lebensgefährtin von Axel Schmidt auch Dekanin Gabriele Burmann aus Ulm sowie alle Pfarrerinnen und Pfarrer der evangelischen Gemeinden im Landkreis Dillingen sowie Dillingens katholische Stadtpfarrer Monsignore Gottfried Fellner teilnahmen. Vonseiten der politischen Vertreter des Landkreises hatten sich MdL Professor Dr. Georg Barfuß, Dillingens OB Frank Kunz und Hans Jürgen Weigl als Landratstellvertreter zum Gottesdienst eingefunden.

Beim anschließenden Empfang im benachbarten evangelischen Gemeindehaus begrüßte Vertrauensmann Wolfgang Ehrenheim Pfarrer Axel Schmidt und hieß ihn in Dillingen herzlich willkommen. Oberbürgermeister Frank Kunz verwies nach seinem Willkommensgruß auf die große Verantwortung eines Pfarrers und meinte, dass besonders die Arbeit mit der heutigen Jugend, für die er selbst eine Lanze breche, sehr sehr wichtig sei. Nach einem Zwischenspiel des Singkreises der russlanddeutschen Gemeindemitglieder, beglückwünschte Dekanin Burmann Schmidt zu seiner Ordination und Berufung nach Dillingen. Hierbei verwies die Dekanin auch darauf, dass in Dillingen ein guter ökumenischer Geist herrsche.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren