1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Feuerwehren müssen zwei Mal ausrücken

Höchstädt/Dillingen

22.10.2019

Feuerwehren müssen zwei Mal ausrücken

Feuerwehren mussten am Montag in Höchstädt und Dillingen ausrücken (Symbolfoto).
Bild: Wolfgang  Widemann (Symbolfoto)

In Höchstädt brennt Essen, in Hausen ein Hochdruckreiniger. Ein 16-Jähriger erleidet Verletzungen.

Feuerwehren mussten am Montag in Höchstädt und Dillingen ausrücken. Gegen 12.15 Uhr hatte es in einem Mehrfamilienhaus in der Goethestraße in Höchstädt eine stärkere Rauchentwicklung in einer Wohnung gegeben.

Maiskolben im Topf waren verkohlt

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte schließlich einen Kochtopf auf dem Herd vor, den die Wohnungsbesitzerin dort vergessen hatte. Die darin befindlichen Maiskolben waren im Topf verkohlt und lösten den Rauchmelder aus. Es entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

Jugendlicher wird im Gesicht verletzt

Zu einem weiteren Einsatz kam es am Montag gegen 14 Uhr in der Unteren Hauptstraße im Dillinger Stadtteil Hausen. Dort war ein Hochdruckreiniger in Flammen aufgegangen, als damit eine Fassade gereinigt werden sollte. Der 16 Jahre alte Arbeiter erlitt dabei leichte Verletzungen im Gesicht. Vermutlich hatte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst. (pol)

Lesen Sie auch: Drei Verkehrsunfälle, sieben Verletzte

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren