Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Finanzspritze für Montessori-Fachoberschule

Wertingen

28.06.2017

Finanzspritze für Montessori-Fachoberschule

Der Montessori-Förderverein in Wertingen bekommt einen Zuschuss vom Landkreis Dillingen.

Für bestimmte Schüler in Wertingen schießt der Landkreis jetzt etwas dazu. Wie Bürgermeister Lehmeier die Sache sieht.

Gute Nachrichten gab es im März für den Landkreis Dillingen: Es wird eine Fachoberschule in Dillingen gebaut. Die Freude über das Engagement vom Schulwerk der Diözese Augsburg war groß. Bereits im Schuljahr 2018/19 können die ersten Schüler den Unterricht dort besuchen. Die Einrichtung wird in der Nachbarschaft von St.-Bonaventura-Gymnasium, -Realschule und der Fachakademie für Sozialpädagogik entstehen, die ebenfalls zum Schulwerk gehören. 1,2 Millionen Euro schießt der Landkreis Dillingen zu. Doch in jener Sitzung, als das beschlossen wurde, erinnerte Ludwig Klingler von den Grünen daran, dass es bereits eine Fachoberschule im Landkreis gibt, betrieben von Montessori. Klinglers Forderung: Wenn die FOS in Dillingen eine Finanzspritze bekommt, dann auch die bestehende Einrichtung in Wertingen.

In der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses stellte Georg Feeß vom Landratsamt nun einen Antrag des Montessori-Fördervereins im Kreis Dillingen vor. Demnach gibt es seit zehn Jahren die FOS in Wertingen mit den Ausbildungsrichtungen „Wirtschaft und Verwaltung“, „Sozialwesen“ und ab kommendem Schuljahr „Gestaltung“. Von den 40 Schülern stammten 17 aus dem Landkreis Dillingen. Weil diese nicht in andere Kreise müssen, um eine Fachoberschule zu besuchen, würde sich der Landkreis pro Jahr und Schüler 1000 Euro sparen. So viel müsste er sonst in die Beförderung der Schüler und Gastschulbeiträge investieren. Zudem sei im Sinne der Gleichbehandlung eine Förderung der Wertinger Schule auch angebracht. Für die Schüler, die im Dillinger Land wohnen, wird der Kreis ab dem Schuljahr 2017/18 einen freiwilligen Zuschuss in Höhe von 1000 Euro an den Förderverein zahlen. Der Ausschuss stimmte diesem Vorschlag geschlossen zu. Wertingens Bürgermeister Willy Lehmeier bedankte sich bei Landrat Leo Schrell, dass er der Bitte des Montessori-Fördervereins nachgekommen ist.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren