1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Flotte Märsche und mitreißende Soli

Jahreskonzert

15.11.2013

Flotte Märsche und mitreißende Soli

Copy%20of%20passive_Jubilare.tif
2 Bilder
Auch passive Mitglieder des Vereins erhielten am Konzertabend der Original Bachtal-Musikanten Zöschingen eine Ehrung (von links) Helmut Budweiser, Paula Popp, Karl Wetzel, Gudrun Bohnert, Alexandra Schwenk, Anton Saur, Reinhold Bohnert und Vorsitzender Achim Schieder.

Original Bachtal-Musikanten zeigten in Zöschingen ihr Können

Zöschingen Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu, das merkt man an den vielen Konzerten, die jetzt in der Region gegeben werden. Auch in Zöschingen stand ein solches vom Musikverein auf dem Terminplan. Nach der Einleitung mit „Vivat Carinthia“, ein Konzertmarsch von Karl Safaric, begrüßte der Vorsitzende, Achim Schieder, die zahlreichen Gäste. Mit „Waterkant“, einer Rhapsodie von Markus Götz, wurde dann musikalisch von den Seeleuten, der Seefahrt und vom Leben am Hafen erzählt, bevor es mit „Liebesflammen“ von Julius Fucik poetisch weiterging.

Mit „Verdi“ hörten die Konzertbesucher im Anschluss eine Melodienfolge der bekanntesten Werke von Giuseppe Verdi, darunter „La Traviata“, „Rigoletto“ und „Nabucco“. Und Verdi war auch ein festlicher Auftakt zu den anstehenden Ehrungen aktiver und passiver Mitglieder.

Dieses Jahr waren es 19 Mitglieder, die für 25 und 40 Jahre geehrt wurden. Acht Aktive wurden einmal vom ASM durch Roland Grandel geehrt (40 Jahre: Roland Nadler, Horst Steinwinter, Helmut Budweiser, 25 Jahre: Thomas Eisenbart, Tobias Schmid, Andreas Mengele, 15 Jahre: Tamara Bohnert, zehn Jahre: Martin Schmid) und dann vom Verein selbst. Danach wurden vom Vorsitzenden Achim Schieder noch die passiven Mitglieder geehrt (40 Jahre: Anton Saur, Karl Wetzel, Paula Popp, Gudrun Bohnert, Reinhold Bohnert, Hans-Frieder Budweiser, Renate Popp, Roland Weber, Bernhard Stegmayer, 25 Jahre: Alexandra Schwenk, Stefanie Wanner).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein Solo auf dem Xylofon

Nach den Ehrungen wurde mit dem „Florentinermarsch“ ein altbekanntes Stück gespielt. Ein flotter Marsch, der es in allen Registern in sich hat. Nach der Pause konnten die Trompeten sich beim „Trompeten Express“ beweisen – gespielt vom jüngsten aktiven Mitglied, Daniel Nagy und seinen Mitstreiterinnen, den Geschwistern Tamara und Marion Bohnert. Weiter ging es mit flottem Tempo und einem modernen Medley für Blasmusik, arrangiert von Steve McMillan, das die bekanntesten Hits von Herb Albert beinhaltet. Ein weiteres Solostück, „Zirkus Renz“ wurde von Jens Hartmann, einem der drei Schlagzeuger, am Xylofon dargeboten. Die Polka „Die Hexe“ begeisterte das Publikum ebenso wie das nächste Solostück „Happy Trombones“, bei dem die Posaunisten Josef Schmid sowie Andreas und Ludwig Hüfner, am Zug waren.

Zum Schluss des Programms wurde der „Mars der Medici“ von Jan. Wicher aufgelegt. Ebenfalls ein altbekannter Marsch für manchen Aktiven. Doch ohne Zugaben wurden die Musiker um Dirigent Roland Nadler vom Publikum nicht entlassen. Durch das Programm führte Julia Schieder, ebenfalls aktiv am Altsaxofon. (gb)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
20180924_165238.jpg
Lauingen

Auto überschlägt sich in Lauingen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket