1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Foag gibt bei Herbstkonzert sein Debüt

16.11.2019

Foag gibt bei Herbstkonzert sein Debüt

Tizian Foag

Der neue Dirigent tritt mit dem Donauklang in Höchstädt auf

Es ist das Debütkonzert des neuen Dirigenten Tizian Foag: Er tritt am Samstag, 23. November, um 19.30 Uhr mit dem Musikverein Donauklang Höchstädt-Blindheim in der Nordschwabenhalle in Höchstädt auf. Den Hörern sollen beim Herbstkonzert anspruchsvolle, sinfonische Werke, aber auch traditioneller Blasmusik geboten werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Foag hat im Mai die Leitung des Orchesters übernommen. Er steht laut Mitteilung für ein souveränes Dirigat und ein wohl überlegtes musikalisches Konzept. Musikalische Erfahrungen sammelt der leidenschaftliche Musiker nicht nur bei zahlreichen Musikensembles und Orchestern in der Region, sondern auch bei seinem Studium der Musikwissenschaften und der Musikpädagogik in Eichstätt (Hauptfach Trompete). Hörer werden beim Konzert mit Werken wie „Schmelzende Riesen“ (Armin Kofler) oder „Sympatria“ (Thomas Asanger) zum einen in sinfonische Klangwelten entführt, zum anderen mit rhythmischen, gewitzt arrangierten Stücken wie der „80er Jahre Kult-Tour“ (Thiemo Kraas) in längst vergangene Zeiten. Freunde der traditionellen Blasmusik kommen bei Polkas wie „Bergliebe“, bekannt durch die Gruppe „Blechverrückt“, oder durch die Darbietung von klanggewaltigen, bayerischen und österreichischen Märschen auf ihre Kosten. Das Jugendorchester Simply The Best wird unter der Leitung von Simone Feldengut den Gästen mit jugendlichen Stücken einheizen.

Das Konzert kann mit einem neuen Bariton-Saxofon bestritten werden, das dank großzügiger Spenden von Firmen aus Höchstädt und Umgebung angeschafft werden konnte. Vom satten Klang dieses mächtigen Holzblasinstruments dürfen sich die Besucher beim Gastauftritt des „MVD Saxofon-Ensembles“ überzeugen. Bereits um 18.30 Uhr öffnet die neu konzipierte Weizen- und Sektbar im Foyer der Nordschwabenhalle. Hier können die Besucher bereits im Vorfeld mit dem neuen Dirigenten auf den Abend anstoßen. (pm) Archivfoto: Gabi Haid

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren