Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Fotovoltaik auf dem Grundschuldach läuft

21.07.2010

Fotovoltaik auf dem Grundschuldach läuft

Die Bürgersolar Deisenhofen GbR hat jetzt die Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Höchstädter Grundschule offiziell in Betrieb genommen. Foto: BSD
Bild: BSD

Höchstädt Die neu gegründete Bürgersolar Deisenhofen GbR hat jetzt im Beisein von Bürgermeisterin Hildegard Wanner und Rektor Georg Brenner sowie den neuen Eigentümern die Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Grundschule Höchstädt offiziell in Betrieb genommen. Bereits vor einigen Monaten gründeten 29 Deisenhofener eine Gemeinschaft bürgerlichen Rechts mit dem Ziel, gemeinsam eine Solaranlage zu errichten (DZ berichtete). Der Schulverband der Verbandsschule Höchstädt diskutierte zu diesem Zeitpunkt bereits, ob das Dach der Grundschule verpachtet werden sollte. Nach der Ausschreibung im Mitteilungsblatt erhielt die Bürgersolar Deisenhofen den Zuschlag für die Errichtung der Solaranlage mit einer Leistung von 30 kW.

Der Vorsitzende Gerhard Lindner dankte bei der feierlichen Inbetriebnahme der Schulverbandsvorsitzenden Hildegard Wanner für die Bereitstellung der Dachflächen und Elektro Schadl für die zuverlässige Ausführung der Arbeiten.

Lob für gemeinsames Handeln

Wanner lobte die Deisenhofener laut Pressemitteilung für das schnelle und gemeinsame Handeln. So konnte das Projekt in nur sechs Wochen nach Gründung der Gemeinschaft umgesetzt werden. Weiter betonte die Bürgermeisterin, dass diese Anlage dem Ziel der Stadt Höchstädt entspricht, alle städtischen Gebäude mithilfe regenerativer Energieträger zu versorgen. Rektor Georg Brenner erläuterte, dass die Schüler sich künftig auf einer Anzeige in der Schulaula über die erzeugte Energie und die daraus resultierende CO2-Einsparung informieren können. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren