1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Fotovoltaikanlage für die SSV-Dächer?

Stadtrat 2

11.05.2011

Fotovoltaikanlage für die SSV-Dächer?

SSV-Vorsitzender Jakob Kehrle stieß mit seinem Antrag auf Interesse

Höchstädt Die Erhöhung des jährlichen Zuschusses und die Errichtung von Fotovoltaikanlagen auf den Dächern der SSV-Gebäude: Diese zwei Anträge von Stadtrat und SSV-Vorsitzendem Jakob Kehrle (FW) standen am Montagabend bei der Stadtratssitzung in Höchstädt ebenfalls auf der Tagesordnung. Zahlreiche Mitglieder saßen im Zuschauerraum und verfolgten die Entscheidung.

Wie berichtet, finden in der Sportstätte große Um- und Neubauten im Zuge des Projektes „Zukunft“ statt. „Wir sind froh über jeden Euro“, betonte daher Kehrle auch bei der Sitzung. Auch Bürgermeisterin Hildegard Wanner sagte: „Die SSV ist ein wichtiges Thema, gerade weil so viel ehrenamtliche Arbeit geleistet wird. Das gebührt jeden Respekt.“ Sie erläuterte aber auch, dass die Stadt bislang 400000 Euro gezahlt habe. „Außerdem haben wir keinen finanziellen Spielraum. Pflichtaufgaben stehen an erster Stelle.“

Im nicht-öffentlichen Teil

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Grundsätzlich stehe sie aber der Errichtung der Fotovoltaikanlagen nicht im Weg. „Ich würde das unterstützen, möchte die Details aber im nicht öffentlichen Teil vertiefen“, stellte Wanner den Antrag. Betroffen sind die Dachflächen der Tribüne, des Tennisheims mit nebenstehendem Neubau und einem weiteren Unterstellungsgebäude im Norden der Sportstätte. Diese wären für Umbaumaßnahmen fertiggestellt. Und die Entscheidung eilt: Bis 1. Juli kann der Strom noch eingespeist werden. „Für uns wäre diese Fotovoltaikanlage sehr gut. Wir würden uns selbst um die Errichtung kümmern und uns einbringen. So könnten wir einsparen und das Geld wiederum anders verwenden“, erklärte Kehrle. Rund 150 Kilowatt könnten eingespeist werden.

FW-Stadtratskollege Hans Mesch sagte: „Ich kann diese Idee nur unterstützen, finde es aber schade, dass wir noch keine Angebote auf dem Tisch haben.“ Wanner fügte hinzu: „Darum können wir auch nicht abschließend entscheiden.“ Stadtrat Günter Ballis (FDP) war von den Fotovoltaikanlagen begeistert: „Mir gefällt diese Idee. Vor allem, weil sich die SSV damit selbst helfen kann. Wir sollten das unterstützen.“

Stadt will es nicht verhindern

Ähnlich sah es auch Wolfgang Konle (SPD): „Ich unterstütze das vollkommen und die Stadt sollte das auch mit allen Mitteln tun.“ Wanner betonte, dass die Stadt in diesem Fall nicht der Verhinderer sein und alles dafür tun werde. Weitere Details wurden im nicht öffentlichen Teil besprochen. "Weiterer Bericht folgt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren