Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Frau in einem Flüchtlingsheim in Lauingen positiv auf Corona getestet

Lauingen

01.08.2020

Frau in einem Flüchtlingsheim in Lauingen positiv auf Corona getestet

Eine Bewohnerin der Gemeinschaftsunterkunft der Regierung von Schwaben in der Herzog-Georg-Straße in Lauingen ist positiv auf Corona getestet worden. Inzwischen wurden alle Bewohner der Einrichtung und das Personal auf Covid-19 getestet.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbol)

Eine Frau in einer Gemeinschaftsunterkunft in Lauingen ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Bewohner sind nun unter Quarantäne. Bürgermeisterin Katja Müller bemängelt Informationsfluss.

Eine Bewohnerin der Gemeinschaftsunterkunft in der Herzog-Georg-Straße in Lauingen ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Darüber hat das Landratsamt Dillingen die Regierung von Schwaben informiert, welche die Unterkunft betreibt. Die Frau befindet sich momentan in stationärer klinischer Behandlung.

Ein Sicherheitsdienst achtet auf die Einhaltung der Quarantäneregelungen

Das Gesundheitsamt am Landratsamt Dillingen hat die Gemeinschaftsunterkunft in Lauingen für die Dauer von 14 Tagen unter Quarantäne gestellt. Ein beauftragter Sicherheitsdienst wird auf die Einhaltung der Quarantäneregelungen achten, heißt es in der Pressemitteilung der Regierung von Schwaben.

Zuletzt waren 30 Bewohner in der Unterkunft gemeldet

In der Gemeinschaftsunterkunft waren zuletzt 30 Bewohner gemeldet. Insgesamt können in der Unterkunft bis zu 40 Menschen untergebracht werden. Das Gesundheitsamt werde in der Unterkunft in Lauingen ermitteln, ob dort sogenannte Kontaktpersonen der Kategorie I vorhanden sind. Dies sind laut Robert-Koch-Institut Menschen, die beispielsweise mindestens 15 Minuten Gesichtskontakt zu der infizierten Frau hatten. Diese werden dann gegebenenfalls bis auf Weiteres in eine dafür vorgesehene Quarantäne-Einrichtung in Augsburg verlegt, informiert die Regierung von Schwaben.

Frau in einem Flüchtlingsheim in Lauingen positiv auf Corona getestet

Ein Cateringdienst vesorgt die Bewohner

Entscheidend für eine weitestgehende Minimierung eines Infektionsrisikos für die verbliebenen Bewohner sei, dass sich in der Unterkunft in Lauingen die positiv getestete Frau und die Kontaktpersonen bis auf Weiteres nicht mehr aufhalten. Die in der Unterkunft verbliebenen Bewohner werden von einem Cateringdienst versorgt. Ansprechpartner für die Bewohner ist neben dem Unterkunftspersonal der beauftragte Sicherheitsdienst. Sämtliche Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft einschließlich des Unterkunftspersonals wurden am Freitag vom Gesundheitsamt auf Covid-19 getestet. Weitere Testungen werden folgen.

Die Bewohner wurden bislang durch das Unterkunftspersonal sowie durch entsprechende Aushänge über Schutzmaßnahmen und notwendige Verhaltensregeln informiert. Zudem sind im Gebäude Spender mit Desinfektionsmitteln aufgestellt worden. Das Personal ist angewiesen, in der Einrichtung streng auf die Einhaltung zusätzlicher Infektionsschutzmaßnahmen und Verhaltensregeln zu achten.

Bürgermeisterin Müller: Wurden von der Regierung nicht informiert

Lauingens Bürgermeisterin Katja Müller hat sich über den Facebook-Auftritt der Stadt am die Bürger gewandt. „Leider wurden wir von der Regierung darüber nicht informiert, so dass ich die Presse-Information erst jetzt über Facebook veröffentlichen kann“, schreibt die Rathauschefin. Wer in den vergangen Tagen Kontakt mit Personen aus der Unterkunft hatte, soll sich beim Gesundheitsamt melden, rät die Bürgermeisterin. Sie fordert Facebook-Nutzer dazu auf, den Post fleißig zu teilen.

Lesen Sie auch:
Corona-Tests in Dillingen: Glück gehabt
Alle Coronatests negativ: Dillinger Kindergarten ist wieder auf
Kita St. Josef in Dillingen: Corona-Tests laufen - und wie lief die Kommunikation?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren