1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Freinacht: Unbekannte sägen den Maibaum in Syrgenstein um

Syrgenstein

01.05.2019

Freinacht: Unbekannte sägen den Maibaum in Syrgenstein um

Das war einmal der Maibaum in Syrgenstein. Unbekannte haben ihn in der Freinacht umgesägt. Der Stamm ist in mehrere Teile zerbrochen. Der Baum kann nicht mehr aufgestellt werden.
Bild: Elisabeth Steiner

Der Maibaum in Syrgenstein stand nicht lange. Unbekannte haben ihn in der Nacht auf den 1. Mai abgesägt. So verlief die Freinacht im Landkreis.

Am Dienstagabend feierten die Syrgensteiner noch um ihren eben aufgestellten Maibaum neben der Bachtalhalle. Trachtenverein, Musikverein, Kindergarten und viele anderen Besucher waren gekommen, um gemeinsam den Start in den Wonnemonat zu genießen. Nachdem sich die Feier aufgelöst hatte, machten sich Unbekannte am Maibaum, der mehr als 20 Meter hoch war, zu schaffen. Gegen zwei Uhr morgens fällt Vorbeifahrenden auf, dass der geschmückte Baum umgesägt wurde. Er liegt auf dem Boden, der Stamm ist in mehrere Einzelteile zerfallen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Syrgenstein: Der Maibaum stand nur einen Abend

Es ist ein Streich, den Unbekannte im Rahmen der „Freinacht“ verübt haben. Die Gemeinde Syrgenstein kann nicht wirklich darüber lachen. Bürgermeister Bernd Steiner betont, dass hinter dem Maibaum diverse Stunden ehrenamtliche Arbeit stecken. Er wurde aus dem Wald geholt, geschmückt und aufgestellt. Dass er nun lediglich einen Abend, und nicht, wie geplant, die kommenden Wochen steht, sei schade. Vor allem die Kindergartenkinder hätten sich über das Schmuckstück in direkter Nachbarschaft gefreut. „Dann gibt es diesmal eben einen Mai ohne Maibaum“, bedauert Steiner.

Der Baum hatte einen etwa zweieinhalb Meter hohen Schutz durch Metallbänder. Doch die Täter benutzten offenbar eine Leiter, und sägten den Stamm über dem Metallschutz ab. Ein Vorgang wie dieser ist Steiner neu. Der Baum in Syrgenstein wurde schon entführt und gegen eine Auslöse wieder zurückgegeben. Dass er aber abgesägt und dadurch zerstört wird, sei noch nicht vorgekommen, berichtet der Bürgermeister. Er betont, dass der Baum nicht mehr wieder aufgestellt werden kann. Durch die Beschädigung des Stammes könne man dies aus Sicherheitsgründen nicht verantworten, sagt Steiner. Ob Strafanzeige bei der Polizei gestellt wird, wolle er erst zusammen mit der Feuerwehr besprechen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Freinacht im Landkreis Dillingen verlief offenbar ruhig

Neben dem Vorfall in Syrgenstein verlief die Freinacht ansonsten offenbar unauffällig. Die Dillinger Polizei spricht von einer verhältnismäßig ruhigen Nacht. Im Vergleich zu den Vorjahren verzeichneten die Beamten weniger Einsätze. „Freinachtspezifische“ Vorfälle hätte es heuer so gut wie keine gegeben.

In Syrgenstein wurden kürzlich auch Ortsschilder geklaut: Polizei ermittelt: Wer klaut Ortsschilder im Bachtal?

Bachhagel und Gundelfingen wurden Opfer von Vandalen: Wut auf Vandalen: So reagieren Gundelfingen und Bachhagel

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren