1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Freundschaftsbesuch mit Gesang und Kultur

02.07.2008

Freundschaftsbesuch mit Gesang und Kultur

Höchstädt (ak) - Mit dem vielsagenden Titel "Der Freundschaft Band" beschlossen der Männergesangverein Ruppertsberg aus der Rheinpfalz und das Männerensemble der Chorgemeinschaft Höchstädt Binswangen sowie die Orchestervereinigung Höchstädt einen gelungenen Konzertabend in der Aula der Verbandsschule. Diesem glanzvollen Schlusspunkt ging ein Konzertprogramm voraus, das durch Vielfalt in der Thematik, in der Interpretation der Sätze und in der Art der Darbietung für Abwechslung und Spannung sorgte.

Hommage an die Donau

Mit einer Hommage an die "schöne blaue Donau", einem Arrangement des berühmten Konzertwalzers von Joh. Strauß für Orchester und Männerchor sangen sich die Gäste von der Deutschen Weinstraße unter der Leitung von Ulrich Strehle in die Herzen der Hörer. Auch die folgenden Darbietungen waren gekennzeichnet von Humor und Originalität. Das Männerensemble revanchierte sich mit zwei Liedern vom Rhein, wobei für die Sätze Namen wie Felix Mendelssohn-Bartholdy und Joseph Rheinberger standen. Auch die übrigen Beiträge der Sänger aus Höchstädt und Binswangen nahmen Alltagsgegebenheiten wie die Werbung oder den Umgang mit der Formularflut ins Visier (Leitung Anton Kapfer).

Die Darbietungen des Orchesters (Leitung Werner Bürgle) spannten einen historischen Bogen von der Barockzeit zur Moderne. Eine besondere Note brachte die Musikstudentin Elisabeth Urban mit der Interpretation des Adagios aus dem Violinkonzert E-Dur von J. S. Bach ein. Ein interessantes Arrangement bot sich dem Publikum mit Andrew Lloyd Webbers Welthit "Don't cry for me Argentina" aus "Evita".

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Bürgermeisterin Hildegard Wanner würdigte die künstlerische Darbietung der Ausführenden und insbesondere das Engagement der Akteure in der steten Verlebendigung der gemeinsamen Partnerschaft zwischen der Donaustadt und der Weingemeinde.

Nach dem gemeinsam gestalteten festlichen Gottesdienst am darauf folgenden Sonntag in der Höchstädter Stadtpfarrkirche trafen sich die Sänger und ihre Angehörigen zum gemeinsamen Frühschoppen im Pfarrheim, wobei die sich Gäste von einer bayerischen Spezialität, einer frischen Weißwurst, sehr angetan zeigten. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Kultur. Im Anschluss an eine Führung in der ehemaligen Synagoge in Binswangen und in der Friedhofskapelle traf man sich auf dem Binswanger Dorfplatz zum Kaffeekonzert der Jugendkapelle des Musikvereins. Mit der festen Beteuerung, die freundschaftlichen Bande weiter zu vertiefen, fand ein für alle Seiten sehr interessantes Wochenende einen krönenden Abschluss.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren