1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Für Schüler, Fahranfänger, Senioren…

Kreisverkehrswacht

29.06.2018

Für Schüler, Fahranfänger, Senioren…

Nach den Vorstandswahlen die anwesenden Vorstandsmitglieder von links: Beisitzer Daniel Layer, Vorsitzender Tobias Guffler, Geschäftsführer Josef Endres, Schatzmeister Günther Hetz, Schriftführerin Hildegunde Risse-Scherm.
Bild: v. Weitershausen

Mitglieder wählen ein komplett neues Vorstandsteam. Die Aufgaben im Kreis sind vielfältig

Neuwahlen standen bei der Jahresmitgliederversammlung der Kreisverkehrswacht im Vereinsheim Holzheim im Mittelpunkt.

Ein großer Teil des bisherigen Vorstands stellte sich nicht mehr zur Wahl, sodass vom Vorsitzenden über seinen Stellvertreter bis hin zum Schatzmeister sowie einem Beisitzer die Positionen neu besetzt werden mussten.

Josef Bayer hatte über 22 Jahre die Geschicke der Kreisverkehrswacht als Vorsitzender geleitet. Er und sein Vorstandsteam leisteten im Vorfeld der Sitzung ganze Arbeit, so war eine Suche nach Kandidaten, die sich zur Wahl stellten, im Rahmen der Versammlung nicht notwendig: Josef Bayer und sein Stellvertreter Erwin Jeske hatten nur noch die Kandidaten, die sich zur Übernahme der Ämter bereit erklärt hatten, der Versammlung vorzuschlagen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

So stand das Ergebnis der Vorstandswahlen, die per Akklamation durchgeführt wurden, nach kurzer Zeit fest: Zum neuen Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht Dillingen wurde Tobias Guffler aus Wertingen gewählt, zu seinem Stellvertreter Roland Hungbaur aus Dillingen-Steinheim. In das Amt des Schatzmeisters, das bisher von Gerhardt Schindler geführt wurde, wählten die anwesenden Mitglieder Günther Hetz aus Dillingen.

Daniel Layer, Dillingen, wurde im Amt des Beisitzers bestätigt, Markus Wörle, Dillingen-Steinheim, in diese Position neu gewählt. Josef Endres aus Kicklingen und Hildegunde Risse-Scherm, Peterswörth, wurden in ihren Ämtern als Geschäfts- und Schriftführer bestätigt. Vor den Vorstandswahlen dankte Josef Bayer den Mitgliedern der Kreisverkehrswacht sowie der Stadt Dillingen für die große Unterstützung, die er und seine mit ihm aus dem Vorstand ausscheidenden Kollegen über so lange Zeit in ihren Ämtern erhalten haben. Ohne diese Unterstützung wäre nach den Worten des scheidenden Vorsitzenden die Entwicklung der Kreisverkehrswacht Dillingen nicht möglich gewesen.

Dabei erinnerte Bayer an die Aktivitäten im vergangenen Jahr auf der GET, die Aktionen „Senioren im Straßenverkehr“, „Könner durch Erfahrung“ für alle Führerscheinneulinge im Landkreis sowie die Jugendverkehrsschule mit Radfahrausbildung für alle Viertklässler an den Grundschulen im Landkreis.

Des Weiteren erinnerte Bayer an die Schulranzentage in Gundelfingen, Höchstädt und Wertingen sowie die 585 Lotsendienste an den Grund-, Mittel- und Volksschulen im Landkreis. Landratsstellvertreter Hans-Jürgen Weigl dankte den bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihre wichtige Arbeit, die häufig in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werde. Dabei dürfe auch die Polizei als Rückgrat bei den Aktionen der Kreisverkehrswacht nicht vergessen werden.

Von einem guten Partner der Kommunen sprach Dillingens Oberbürgermeister Frank Kunz und lobte dabei das gute Miteinander, was er sich auch in Zukunft mit dem neuen Vorstand der Kreisverkehrswacht wünsche.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Grundsicherung können Menschen beantragen, wenn ihre Einkünfte im Alter oder bei voller Erwerbsminderung nicht für den notwendigen Lebensunterhalt ausreichen. Foto: Stephanie Pilick
Dillingen

Damit Menschen im Alter nicht in Armut leben müssen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden