Newsticker

Corona-Pandemie: EU-Länder weiten Einreisebeschränkungen auf Marokko aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Gemeinderat Markt Aislingen: Geschenke zum Abschied

Kommunalpolitik

05.05.2020

Gemeinderat Markt Aislingen: Geschenke zum Abschied

Mit Abstand war ein Gruppenbild möglich: Johann Hitzler, Wolfgang Schuster, Andrea Sailer, Thomas Wecker und Manuel Schuster (von links).
Bild: Kopriva

Plus Aislingens Bürgermeister dankt den ausscheidenden Gemeinderäten.

Fünf alte Gemeinderäte gehen, fünf neue kommen hinzu – so die nüchterne und knappe Zusammenfassung des Ergebnisses für die Gemeinderatswahl Aislingens. Dass ein jahrelanges Ehrenamt für die eigene Gemeinde nicht selbstverständlich ist, weiß der wiedergewählte Bürgermeister der Aschberggemeinde, Jürgen Kopriva. Daher gab es bei der letzten Gemeinderatssitzung der Wahlperiode 2014 bis 2020 vorige Woche, neben der Tagesordnung, zum Abschied dieser fünf Ehrenamtlichen dankende Worte und ein kleines Präsent. Aufgrund der Abstandsregelung fand die Sitzung im Sportheim statt.

Fünf Mitglieder scheiden aus dem Aislinger Gemeinderat aus

Bis in den späten Abend saß der Gemeinderat zusammen. Vom Rathauschef gab es für ausscheidenen Räte Johann Hitzler, Wolfgang Schuster, Andrea Sailer, Thomas Wecker und Manuel Schuster ein Buch über den Dillinger Landkreis als Geschenk. Mit Andrea Sailer hat sich das einzige weibliche Mitglied des Gemeinderates nicht mehr aufstellen lassen. Seit 2008 war sie als Gemeinderätin tätig, davon die vergangenen sechs Jahre als Zweiter Bürgermeister. Kopriva dankte ihr für die „vertrauensvolle Zusammenarbeit und die gemeinsam auf den Weg gebrachten Themen.“ Für Sailer gab es zudem zum Abschied einen Blumenstrauß. Thomas Wecker und Wolfgang Schuster haben ebenso zwölf Jahre Gemeindearbeit hinter sich. Wecker leitete in dieser Zeit den Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde.

Gemeinderat will sich weiterhin ehrenamtlich engagieren

Manuel Schuster – sechs Jahre im Gemeinderat – wurde für seinen Einsatz für das Gewerbe und den örtlichen Markt gelobt. „Ich werde auch nach meinem Ausscheiden als Gemeinderat ein politisch interessierter und ehrenamtlich engagierter Bürger bleiben“, sagte Manuel Schuster gegenüber der Donau-Zeitung. Seit dem Jahr 1990 war Johann Hitzler, mit einer achtjährigen Unterbrechung, im Aislinger Rat tätig. „Es war schön. Wir waren aber auch fleißig und haben vieles abgearbeitet“, betont Kopriva. So wurden in der Sitzung die Auftragsvergabe für den Glasfaserausbau und die Ausschreibung für die Sanierung der Außenanlage der Kirche in Rieder beschlossen. Thomas Weckers Bericht zur Rechnungsprüfung fand keine Beanstandung.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren