1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Gemeinschaft pflegen und zum Frieden mahnen

Jubiläum

04.10.2017

Gemeinschaft pflegen und zum Frieden mahnen

Die Ehrungen verdienter Mitglieder waren ein Höhepunkt. Auf dem Foto von links: Horst Brodbeck, Franz Konrad, Joachim Schäffenacker, Anton Schäffenacker, Petra Grundgeier, Johann Endres, Johann Berchtenbreiter, Hermann Hämmerle, Johann Frey, Klaus Schweizer, Josef Grundgeier, Christian Zengerle, Wolfgang Jall, Anton Schön und Josef Endres. Das rechte Foto zeigt die renovierte Fahne mit (von links) Johann Berchtenbreiter, Christian Zengerle und Joachim Schäffenacker.

Den Veteranen- und Soldatenverein Kicklingen gibt es nun seit 125 Jahren. Jetzt hat er zwei neue Ehrenmitglieder

Das 125-jährige Bestehen hat der Veteranen- und Soldatenverein Kicklingen gefeiert. Am Anfang stand dabei ein Gottesdienst, in dem Pfarrer Paul Sinz bemerkte, dass eine bewegte Zeit hinter dem Verein liege. Die Entwicklung reiche von der Pflege der kameradschaftlichen und soldatischen Tugenden bis hin zum Mahner für Frieden und Freiheit. Mehr als 70 Jahre ohne Krieg lasse den Wert von Frieden und Freiheit in unserer Gesellschaft oft nicht mehr erkennen, sagte Sinz. Doch sollte sich jeder Mensch immer wieder dafür einsetzen. Nach dem Gottesdienst versammelten sich die Besucher mit den Fahnenabordnungen der Kicklinger Vereine, des Kreisverbandes der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung (BKV), des Patenvereins Fristingen und der Reservistenkameradschaft Steinheim vor dem Kriegerdenkmal. Dort wurde der gefallenen und vermissten Kameraden beider Weltkriege und der verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht.

Vorsitzender Josef Endres legte einen Kranz nieder. Zum Lied vom Guten Kameraden, das die Musikkapelle Donautaler spielte, ertönten drei Salutschüsse.

Die Musiker führten den Festzug zum Schützenheim an. Dort gab Vorsitzender Josef Endres einen chronologischen Überblick über die wichtigen Daten der bewegten Vereinsgeschichte. Die Gründung erfolgte im Mai 1892, während der beiden Weltkriege ruhte das Vereinsleben und am 19. Juni 1955 erfolgte die Wiederbelebung des Vereins. So dienten die Mitglieder im Laufe dieser Zeit in vier Armeen, beginnend mit der Königlich Bayerischen Armee, der Reichswehr, der Wehrmacht und der Bundeswehr. Oberbürgermeister Frank Kunz hob die Verbundenheit der Stadt mit den Soldaten hervor. Der Verein leiste einen unverzichtbaren Beitrag für den Frieden und diene als wichtiges Bindeglied zwischen der Zivilbevölkerung und den in Dillingen stationierten Soldaten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

BKV-Kreisvorsitzender Anton Schön dankte für die schöne Feier mit Gottesdienst und Totengedenken in der Öffentlichkeit als Mahnung für Frieden und Freiheit. Zur Erinnerung übergab er eine Urkunde des Kreisverbandes für das 125-jährige Bestehen. Vorsitzender Stefan Schweizer vom Patenverein Fristingen überbrachte ebenfalls herzliche Glückwünsche.

Folgende Ehrungen wurden an diesem Abend vollzogen:

Anton Schön ehrte bei der Jubiläumsfeier des Veteranen- und Soldatenvereins Kicklingen die Mitglieder Wolfgang Jall, Johann Frey, Klaus Schweizer und Joachim Schäffenacker mit der Ehrennadel in Silber, Christian Zengerle, Johann Berchtenbreiter, Horst Brodbeck und Franz Gollmann mit der Ehrennadel in Gold.

Johann Endres erhielt das Böllerschützentätigkeitsabzeichen in Bronze. Die Verdienstbrosche in Bronze wurde Petra Grundgeier für die Pflege des Kriegerdenkmals überreicht. Josef Grundgeier, langjähriger Zweiter Vorsitzender, wurde mit dem Ehrenkreuz in Bronze und Anton Schäffenacker, langjähriger Fähnrich, mit dem Ehrenkreuz in Silber geehrt.

Zudem ernannte Johann Endres Franz Konrad und Hermann Hämmerle für ihre langjährige Vereinstreue zu Ehrenmitgliedern. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202017-01-05_Neujahrsempfang_Dillingen_-_Ehrung_B%c3%bcrgerbrief_Schaudi.tif
Nachruf

Er war Mesner mit Leib und Seele

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen