Newsticker
Tote und Verletzte nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Georgensgmünd: Wie gefährlich sind die "Reichsbürger" wirklich?

Georgensgmünd
23.10.2017

Wie gefährlich sind die "Reichsbürger" wirklich?

Oktober 2016: Absperrband hängt vor einem Haus in Georgensgmünd, in dem ein "Reichsbürger" auf Polizisten geschossen hatte.
Foto: Daniel Karmann, dpa (Archiv)

Der Polizistenmörder von Georgensgmünd soll lebenslang in Haft. Die Verteidigung kündigt Revision an. Und Bayern nimmt der Bewegung die Waffen ab. Was nun?

Dieser Fall war ein Wendepunkt im Umgang der Sicherheitsbehörden mit den sogenannten "Reichsbürgern": Wolfgang Plan hatte vor einem Jahr beim Einsatz eines Spezialkommandos (SEK) in Franken einen Polizisten erschossen. Nun ist der 50-Jährige vom Landgericht Nürnberg-Fürth wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Prozess hat verschärft die Frage aufgeworfen, wie gefährlich die rechtsgerichtete "Reichsbürger"-Bewegung ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.