1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Gottfried Fellner jetzt Ehrenbürger

Dillingen

06.05.2012

Gottfried Fellner jetzt Ehrenbürger

Copy of fellner 011.tif
2 Bilder
Neuer Dillinger Ehrenbürger ist Monsignore Gottfried Fellner, dem Oberbürgermeister Frank Kunz die Urkunde aushändigte.
Bild: Foto: von Neubeck

Stadtpfarrer von St. Peter erhielt höchste Auszeichnung der Kommune

Von Peter von Neubeck

 „Gottfried Fellner gab der Kirche in Dillingen sein Gesicht. Mit jedem Tag seiner Arbeit machte er sich stark für die Mitmenschlichkeit und für ein übergreifendes, gelebtes Miteinander.“ So umriss Oberbürgermeister Frank Kunz das Wirken des Stadtpfarrers, der am vergangenen Samstagabend im Goldenen Saal zum Ehrenbürger ernannt wurde.

Kunz begrüßte neben den Ehrenbürgern Marlene Wetzel-Hackspacher, Sr. Irma Staudinger, Dr. Dr. Wilhelm, Röll, Hans-Jürgen Weigl und Ludwig Häring u.a. Generaloberin Sr. Roswitha Heinrich und Dekan Johannes Schaufler. Die Dillinger Kammersolisten unter Leitung von Wolfgang Düthorn und mit Iris Lutzmann (Gesang) sorgten für einen gehaltvollen musikalischen Rahmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Über den Träger des Bürgerbriefes und der Goldenen Bürgermedaille von Stadt und Landkreis sagte Kunz weiter, dass unter ihm die Ökumene stetig gewachsen sei. Als Regionaldekan habe er außerdem „unsere Landkreise und seine Gemeinden enger zusammengebracht, und den Glauben in unserer Region gestärkt.“ Als Vorsitzender des Krankenpflegevereins habe sich Fellner für diejenigen starkgemacht, die einen geliebten Menschen auch in schwerer Zeit begleiten möchten. An Baumaßnahmen unter seiner Ägide zählte Kunz auf: Errichtung des Faustussaales, Renovierung der Ölbergkapelle, Orgelsanierung in der Basilika, den Umzug der Pfarrei in das Steichelehaus, Unterstützung bei der Eröffnung des Weltladens in der Königstraße, Vertrag zur Stadtsanierung mit Bau des Basilikaplatzes und dem Ausbau der Konviktstraße, Bau eines neuen Kindergartens am Klosterhof.

Der Geehrte dankte der Stadt für diese „Liebeserklärung“ an ihn und betonte: „Wenn Gottes Licht durch mich in dieser Welt etwas aufscheint und Helle und Wärme spendet, dann ist es genug.“ Er wolle die Ehrung denen widmen, betonte Fellner, die ihn in seiner 50-jährigen Lebenszeit in Dillingen unterstützend begleitet haben. Er habe sich stets bemüht, „meiner Stadt zu dienen“.

Mehr dazu morgen in Ihrer Donau-Zeitung.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Kreis-Sch%c3%bclersprecherin_Sandra_Juschkowski.JPG
Landkreis Dillingen

Sie spricht für alle Mittelschulen im Kreis

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen