Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Großeinsatz: Suche nach Vermisstem aus Sontheim erfolglos

Bächingen/Gundelfingen

18.07.2020

Großeinsatz: Suche nach Vermisstem aus Sontheim erfolglos

Ein Drohnenteam war auf der Suche nach dem Vermissten im Einsatz.
Bild: Mario Obeser

Ein Polizeihund hat zwischen Bächingen und Gundelfingen die Fährte eines Vermissten aufgenommen. Die Suche verlief erfolglos. Die Polizei bittet um Hinweise.

Ein 30-Jähriger aus Sontheim (Landkreis Heidenheim) wird seit Freitag vermisst und ist auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen. Der Mann wurde am Samstag im westlichen Landkreis zwischen Bächingen und Gundelfingen gesucht. Die Polizei bittet um Hinweise.

Der 30-Jährige hat nach Angaben der Polizei eine psychische Erkrankung und ist auf seine Medikamente angewiesen. Da eine Notlage oder eine Selbstgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde nach seinem Verschwinden bereits am Freitag im Raum Sontheim (Landkreis Heidenheim) nach ihm gesucht. Neben entsprechenden Einsatzkräften kamen dabei auch ein Polizeihubschrauber und Hunde zum Einsatz. Dort wurde auch die Brenz in Richtung Bächingen und darüber hinaus abgesucht. Nachdem die Personensuchhunde eine Fährte entlang des Fahrradweges zwischen Bächingen und Gundelfingen aufgenommen hatten, wurde am Samstagvormittag um kurz vor 9 Uhr die Suche auf bayerischem Gebiet im Landkreis Dillingen aufgenommen.

Unter anderem mit Booten wurde gesucht.
Bild: Mario Obeser

Vermisstensuche: Drohne eingesetzt

Hier wurden mit Booten auf der Brenz und in einem Tümpel der Bereich des Flusses und des Uferbereiches abgesucht. Weiter suchten Teams die übrigen Bereiche entlang des Radweges und der Brenz sowie ein Waldstück ab. Einige Uferbereiche sind stark zugewachsen, was die Suche nicht einfach gestaltete. Auch das seichte Wasser bereitete den Einsatzkräften Probleme. Da der Polizeihubschrauber nicht starten konnte, wurde eine Drohne mit Wärmebildkamera zum Einsatz gebracht.

Nach etwa sechs Stunden wurde die Suche gegen 14.45 Uhr schließlich ergebnislos abgebrochen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Gundelfingen mit 20 Kräften und zwei Booten, die Feuerwehr Bächingen mit 13 Kräften, die Deutsche-Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) Lauingen mit einem Boot, Kräfte der Notfallseelsorge, ein Rettungswagen, ein Einsatzleiter Rettungsdienst, sowie die SEG Information und Kommunikation des Kreisverbands Augsburg-Land Katastrophenschutz mit der Drohneneinheit. Eine Streife der Polizeiinspektion Dillingen war ebenfalls vor Ort.

Diese Drohne wurde zur Suche eingesetzt.
Bild: Mario Obeser
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren