Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Gundelfingen: Betriebsunfall: Mit flüssigem Aluminium verletzt

Gundelfingen
31.03.2019

Betriebsunfall: Mit flüssigem Aluminium verletzt

Zu einem Betriebsunfall kam es am Samstagmorgen in Gundelfingen.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein Wasserrohr platzt, in der Folge spritzt heißes Metall umher. Ein Mann erleidet Verbrennungen. Seine Schutzkleidung verhindert Schlimmeres.

Zu einem Betriebsunfall kam es am Samstag um 8 Uhr in einer Firma in der Gartnerstraße in Gundelfingen. Ein 63-jähriger Arbeiter stand laut Polizei an einer Wanne, in welche flüssiges Aluminium läuft. Plötzlich platzte hinter ihm aufgrund eines Defektes ein Wasserrohr und der Wasserstrahl schoss in die Wanne mit dem Aluminium. Dadurch spritzte das heiße Metall in die unmittelbare Umgebung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.