Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Gundelfingen: Der FC Gundelfingen tritt mit Rückenwind gegen eine Millionen-Truppe an

Gundelfingen
20.11.2021

Der FC Gundelfingen tritt mit Rückenwind gegen eine Millionen-Truppe an

Niklas Fink (links) schaut gebannt hinterher, wie der Ball Richtung Tor fliegt – und schließlich am Lattenkreuz landet. Solche Szenen und der 3:1-Sieg in Schwabmünchen haben den Gundelfingern aber Mut fürs Duell mit Donaustauf gemacht.
Foto: Brugger

Plus Der Tabellenzweite SV Donaustauf will mit aller Macht in die Regionalliga und investiert dafür enorm. Trotzdem sieht Gundelfingens Coach Martin Weng sein Team nicht chancenlos.

27 Fußballer standen vergangenen Mittwoch auf dem Platz. „So viele waren es noch nie, seit ich Trainer beim FC Gundelfingen bin“, blickte selbst Martin Weng etwas erstaunt drein. Nun war es aber nicht so, dass der jüngste, so herbeigesehnte 3:1-Sieg beim TSV Schwabmünchen für eine Wunderheilung bei den zuvor verletzten oder kranken Bayernliga-Kickern in der Gärtnerstadt gesorgt hat. Vielmehr hängt die hohe Beteiligung damit zusammen, dass die Grün-Weißen zuletzt verstärkt A-Junioren mit in die Übungseinheiten eingebunden haben – und auch Spieler aus der U23, für die die Winterpause in der Kreisliga vorzeitig begonnen hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.