1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Hecke unerlaubt gepflanzt: Lutzinger muss sie versetzen

Lutzingen

16.10.2019

Hecke unerlaubt gepflanzt: Lutzinger muss sie versetzen

Eine höhere Akkuspannung macht eine Heckenschere stärker - praktisch, wenn Gehölze radikal zurückgeschnitten werden sollen.
Bild: Kai Remmers (dpa)

Ein Bürger hat auf einer öffentlichen Grünfläche eigenmächtig eine Hecke gepflanzt. Das wurde im Gemeinderat diskutiert.

Ein Lutzinger Bürger hat eine Hecke gepflanzt. Nicht auf seinem Grundstück, sondern auf einer Grünfläche in einem Wohngebiet. Das Problem: Die Hecke steht auf gemeindlichen, öffentlichen Grund. Und genau deshalb, so hat es der Lutzinger Gemeinderat am Montag bei seiner Sitzung beschlossen, muss sie wieder weg. Das bestätigt Bürgermeister Eugen Götz auf Nachfrage. Das Gremium hat beschlossen, dass der Bürger die Hecke auf sein Grundstück zurücksetzen muss.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Es gibt auch einen neuen Schulverbandsvertreter

Bei der Sitzung wurde des Weiteren Ratsmitglied Walter Ortler von der Gemeinde Lutzingen neben Bürgermeister Götz zum weiteren Verbandsrat in der Verbandsversammlung des Schulverbands der Grund- und Mittelschule Höchstädt bestimmt. Diese Beschlussfassung war laut Götz notwendig, da die Schülerzahl auf 52 Kinder, die nach Höchstädt zur Schule gehen, gestiegen ist. Götz: „Wenn mehr als 50 Kinder die Schule besuchen, muss ein weiterer Verbandsrat bestimmt werden.“ (sb/HOW)

Lesen Sie auch:

Bürgermeister Eugen Götz tritt nicht mehr an

Christian Weber will Bürgermeister in Lutzingen werden

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren