Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Hilfsangebot läuft wieder an

02.05.2020

Hilfsangebot läuft wieder an

Caritas-Tagesstätte ist geöffnet

Die Caritas-Tagesstätte für psychische Gesundheit hat seit Montag, 27. April, wieder geöffnet. Allerdings sind die Bedingungen der aktuellen Situation angepasst. Bereits während der notwendigen vorübergehenden Schließung hat sich auf Initiative der Tagesstätten-Mitarbeiter das gesamte Caritas-Team engagiert. Mit einer eigens für den Klientenkreis eingerichteten Rubrik „Gemeinsam – nicht einsam“ auf der Caritas-Homepage boten während dieser schweren Phase die Mitarbeiter Beiträge zu verschiedenen Themen an. Die Besucher der Internetrubrik waren laut Pressemitteilung aufgefordert, mitzumachen. Jeder konnte und kann sich weiterhin mit eigenen Beiträgen beteiligen. Eine Idee, die auch über den Klientenkreis hinaus Zuspruch und Anerkennung fand.

Regelmäßige Telefonate mit den Besuchern ergänzten dieses Projekt zur Überbrückung, denn von Anfang an war klar: Die Klienten brauchen die tagesstrukturierenden Angebote und die Gemeinschaft, die die Tagesstätte bietet. Mit dem Verlauf und der Entwicklung der Corona-Krise haben die Mitarbeiter erkannt, dass ein Betrieb wie vor der Krise auf längere Sicht nicht möglich sein wird. Nur veränderte Rahmenbedingungen machen einen weiteren Betrieb der Einrichtung und damit die Versorgung der Klienten wieder möglich. So wurde die Öffnungszeit um zwei Stunden täglich verlängert, sodass jetzt nicht alle Klienten zur gleichen Zeit, sondern in zwei zeitlich versetzten Gruppen die Tagesstätte besuchen können.

Außerdem wird jedem Besucher bedarfsweise ein Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung gestellt. Die Beschäftigungsbereiche werden mehrmals täglich desinfiziert. Persönliche Beratungsgespräche finden in entsprechendem Sicherheitsabstand und unter erforderlichen Hygienemaßnahmen statt. Zur Umsetzung dieser Maßnahmen hat die Fachakademie für Sozialpädagogik Maria Stern aus Augsburg selbst genähte Alltagsmasken gespendet. Gesucht wird ein Lastwagenfahrer, der 14-tägig nach Monheim und zurück fahren kann. Wer Interesse hat, kann sich unter Telefon 09071/7055380 melden. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren