Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Hochsteiner Feuerwehr zeigt ihr Können

Prüfung

04.11.2017

Hochsteiner Feuerwehr zeigt ihr Können

Im Bild von links: Kommandant Daniel Seiler, Vorsitzender Stefan Rieß, Zweiter Vorsitzender Christian Wetzstein, 2. Kommandant Markus Konrad (Stufe 6), Christoph Hofer (Stufe 6), Florian Rieß (Stufe 3), Manuel Reiter (Stufe 3), Simone Sager (Stufe 1), Tobias Rieder (Stufe 2), Tamara Sporer (Stufe 1), Michele Hohenacker (Stufe 1), Andreas Reiter (Stufe 1), Maximilian Rieder (Stufe 4), Jonathan Oberfrank (Stufe 5), Christian Reiter (Stufe 5), Sabrina Reiter (Stufe 1), Philipp Seiler (Stufe 6), Melanie Rieder (Stufe 1), Schiedsrichter Richard Schmid, Kreisbrandmeister Jürgen Schäferling, Kreisbrandinspektor Markus Tratzmüller und Feuerwehrreferent und Gemeinderat Markus Reiner. Benedikt Hammes (Stufe 4) fehlt auf dem Bild.
Bild: Rieß

16 Teilnehmer bestehen Leistungsabzeichen

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Hochstein wurde bei der turnusgemäß abgehaltenen Leistungsprüfung das Können und der jeweilige Ausbildungsstand abgefragt. Dies erfolgte in zwei Gruppen. Zunächst mussten die Beteiligten unter den scharfen Augen der Prüfer jeweils diverse Knoten und Stiche anlegen, Gefahrstoffzeichen erkennen, oder diverse Fragen in schriftlicher oder mündlicher Form beantworten, um somit ihr Wissen und Geschick in einer Vorgabezeit erkennen zu lassen. Danach erfolgte eine Übung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ vom Oberflurhydrant, wobei Schnelligkeit und der fehlerfreie Aufbau, sowie das Abarbeiten der Befehle erste Priorität hatten, um somit eine schnellstmögliche Löschwasserversorgung zu gewährleisten. Darauf folgend wurde noch eine Saugleitung gekoppelt und anschließend eine Trockensaugprobe durchgeführt, um die Dichtigkeit des erstmals zur Leistungsprüfung genutzten Einsatzfahrzeuges zu prüfen. Beide Gruppen erfüllten ihre Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Prüfer und der zuschauenden Bevölkerung. Erfreulich war auch, dass erstmalig gleich vier Mädchen beziehungsweise Frauen mit von der Partie waren, und ihre Aufgaben ebenfalls souverän erfüllten. Kommandant Daniel Seiler und Feuerwehrreferent Markus Reiner bedankten sich noch bei allen Akteuren, sowie bei den Prüfern der Kreisbrandinspektion. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren