Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Hochwasserschutz: Flutpolder: Neue Untersuchungen

Hochwasserschutz
17.05.2016

Flutpolder: Neue Untersuchungen

Wasserwirtschaftsamt gibt großräumige Computermodelle und naturschutzfachliche Kartierungen in Auftrag. Was das bedeutet

Für die Region zwischen Iller und Lech stellt ein potenzieller Bau von Flutpoldern einen erheblichen Eingriff dar. Wie in den Informationsveranstaltungen im Rahmen des Hochwasserdialogs angekündigt, stehen deshalb Untersuchungen zu potenziellen Auswirkungen auf das Hochwassergeschehen, das Grundwasser und den Naturschutz an, die seitens des Wasserwirtschaftsamtes Donauwörth aktuell beauftragt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die großräumigen hydraulischen und grundwasserhydraulischen Untersuchungen umfassen die ganze Region zwischen Iller- und Lechmündung und werden in einem europaweiten Auswahlverfahren an die leistungsfähigsten Ingenieurbüros vergeben. In das Auswahlverfahren wird auch das Bündnis für Hochwasserschutz eingebunden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.