Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Homeoffice-Umfrage: Online-Leser wollen das Büro nach Hause holen

Online-Wochenrückblick

20.11.2020

Homeoffice-Umfrage: Online-Leser wollen das Büro nach Hause holen

Viele Onlineleser reagierten auf Facebook auf die Straßenregelung der Bahnhofstraße in Dillingen.
Bild: Vanessa Polednia

Plus Der Online-Wochenrückblick: Viele würden gerne ins Homeoffice wechseln. Zwei Neuigkeiten trüben die Stimmung im Landkreis Dillingen.

Wir sind aber auch neugierig. Unsere Fragen an Sie gehen nicht aus. Diese Woche haben wir die Leser auf den Internetstartseiten der DZ und WZ gefragt: Wer ist zurzeit im Homeoffice, arbeitet also von zu Hause aus? Immerhin 257 Leser haben bei unserer Umfrage mitgemacht. Davon sagen die meisten Leser, mit 48 Prozent: „Nein, aber ich wäre gerne im Homeoffice.“ Ähnlich positiv auf die Heimarbeit gestimmt, sind 21 Prozent der Umfrageteilnehmer. Sie sagen: Die Arbeit in den eigenen vier Wänden funktioniere ganz gut. 30 Prozent sind im Homeoffice, würden jedoch lieber zurück an ihren Arbeitsplatz.

Bauarbeiten am Bahnhof beschäftigt die User

Spätestens für den wöchentlichen Großeinkauf muss man dann wohl doch vor die Haustür. An der Bahnhofstraße in Dillingen ist nicht nur der Rewe-Markt, dort finden derzeit auch die Bauarbeiten für das neue Parkhaus statt. Bis zum Bauende des Parkhauses – voraussichtlich im Herbst 2021 – ist die Straße nur noch einseitig befahrbar: vom Bahnhof kommend in Richtung Altheimer Straße. Auf unseren Hinweis hierzu reagierten viele Onlineleser. Sie teilten den Beitrag oder verlinkten andere Menschen, um weitere Autofahrer über die neue Regelung zu informieren.

Dillinger Christkindlesmarkt abgesagt: Hier sind sich die Onlineleser einig

Noch mehr Menschen hat eine Nachricht bestürzt, mit der eigentlich schon zu rechnen war: Der Dillinger Christkindlesmarkt ist abgesagt. Einige Nutzer zeigten trotzdem ihr Unverständnis. „Musste das wirklich sein? Mit einem vernünftigen Konzept wäre der Weihnachtsmarkt doch möglich gewesen“, äußerte sich ein Onlineleser. Eine Leserin reagierte darauf folgendermaßen: „Was nutzt ein vernünftiges Konzept, wenn es zu viele unvernünftige Menschen gibt?“ Doch eins eint die Kommentare unter diesem Beitrag: Alle finden es sehr schade, dass die lieb gewonnene Adventstradition diesen Winter in Dillingen nicht stattfinden wird.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren