Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Im Einsatz für die Fledermäuse

Treffen in Holzheim

15.02.2020

Im Einsatz für die Fledermäuse

Um den Schutz der Fledermäuse geht es am Sonntag bei einem Treffen Ehrenamtlicher in Holzheim.
Bild: Ulrich Perrey, dpa (Symbolfoto)

Am Sonntag treffen sich Ehrenamtliche in Holzheim. Wie sich Helfer beim Schutz der Fledermäuse einbringen können.

2019 wurde der Fledermausschutz im Landkreis Dillingen durch neu hinzugewonnene Fledermausschützer gestärkt. Beim Jahrestreffen 2020 will das Team auf vergangene Aktionen zurückblicken, aber vor allem soll der Fahrplan für das neue Jahr aufgestellt werden.

Faszinierende Geschöpfe mit erstaunlichen Techniken

Wenn der Tag endet, beginnt die Zeit der Fledermäuse. Faszinierende Geschöpfe, die mit erstaunlichen Techniken nachts auf Insektenjagd gehen, die aber auch aufgrund ihrer spezialisierten Lebensweise besonderen Schutz benötigen.

Fledermäuse haben für ihre Unterschlüpfe keine großen Ansprüche, in von Menschen besiedelten Gebieten reichen oft Spalten an Häusern, zum Beispiel hinter Fensterläden. Besonders beliebte Tagesverstecke sind geräumige Dachböden von Kirchen, zu finden sind die Tiere aber auch an normalen Wohnhäusern und in Baumhöhlen.

Im Einsatz für die Fledermäuse

Die Koordinationsstelle für Fledermausschutz in Südbayern setzt sich für die Tiere ein, berät Bauherren bei der fachgerechten Kontrolle und Planung, ermittelt Standorte, und greift dabei laut Pressemitteilung immer wieder auf Helfer aus der Bevölkerung zurück. Dafür werden in den einzelnen Landkreisen in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde, Kreise von Engagierten und Interessierten aufgebaut, die dann direkt in die Arbeit vor Ort mit eingebunden werden.

Ehrenamtliche kümmern sich erfolgreich um die Tiere

Seit der Neuinitiierung des Fledermausschutzes im Kreis haben sich ehrenamtliche Fledermausschützer erfolgreich um die Belange des Fledermausschutzes gekümmert. Der Kreis der Dillinger Fledermausschützer trifft sich am kommenden Sonntag, 16. Februar, um 15.30 Uhr, in der Alten Mühle Holzheim, Mühlstraße 30.

Interessierte, die in den Fledermausschutz neu einsteigen möchten, sind jederzeit willkommen. Die Veranstaltung ist für alle offen, die mitmachen wollen, Fragen zum Thema Fledermausschutz haben oder einfach mal reinschnuppern möchten.

Die Einsatzbereiche sind vielfältig

Die möglichen Einsatzbereiche und Mitmachaktivitäten im Fledermausschutz sind laut Pressemitteilung vielfältig und können je nach Wissensstand, Interesse und verfügbarer Zeit eingebracht werden. Neben der Betreuung von bestehenden Quartieren und der Beratung der Bevölkerung bei auftretenden Fragen finden Quartierkontrollen und Zählungen im Sommer statt. Auch die Suche nach neuen Quartieren gehört hier dazu.

Ob im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, bei Exkursionen oder dem fachgerechten Aufnehmen und Aufpäppeln verletzter Fledermäuse, für jeden ist etwas dabei, das ihm besonders liegen könnte. Um Anmeldung wird gebeten, unter Anika_Lustig@yahoo.de oder unter Telefon: 0157/77317326. (pm)

Lesen Sie auch:
Der Traum vom Eigenheim im Landkreis Dillingen

So wird der Besuch der „Fit for Job“ ein Erfolg

AKK-Rücktritt ist eine „Zerreißprobe für die Koalition“

Naturschutz in Buttenwiesen – nur Flickwerk?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren