1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Im Leben stets am "roten Faden" orientieren

31.07.2010

Im Leben stets am "roten Faden" orientieren

Sie absolvierten die Fachakademie für Sozialpädagogik in Dillingen (1. Reihe von links): Larissa Rauch, Nicole Schmid, Gabriele Hartmann, Franziska Düsterhöft, Kristina Lappler, Anja Vater, Carola Sporer, Miriam Antoni, Tim Schabert, Meike Callsen, Daniela Rapp, Marion Mengele, Monja Bauer, Veronika Meier, Sabrina Gottschall, Verena Mayr, Stefanie Luge sowie (2. Reihe von links) Ramona Babel, Simone Gallegos-Houpt, Andrea Böttcher, Lisa Vottner, Anja Lippert, Sonja Schweizer, Maria Schoder, Corina Willer, Carolin Wollner, Julia Weigandt, Sabrina Berni, Juliane Guffler, Melanie Brüderle, Petra Nieß, Sabine Mittmann, Aninja Sannwald, Rebecca Stahlberger, Julia Geiger, Christine Kutschker, Miriam Haueisen, Alexander Schnelle, Daniel Framberger, Aline Hermann, Theresa Irrenhauser, Sabine Drexler. Foto: FAK
Bild: FAK

Dillingen Die Abschlussprüflinge der Fachakademie für Sozialpädagogik Dillingen des Schulwerks der Diözese Augsburg erlebten mit ihren Eltern und Freunden und den Lehrkräften in der St.-Ulrichskirche in Dillingen eine sehr zu Herzen gehende Eucharistiefeier.

Pater Wolfgang Öxler OSB, ein ehemaliger Studierender der Fachakademie in Dillingen, verstand es, durch seine lebensnahe und theologisch fundierte sowie humorvolle Predigt, die Gottesdienstteilnehmer zu begeistern. Hauptthema seiner Predigt war der sogenannte "rote Faden", der zu Gott nicht abreißen darf, damit das Leben aus dem Glauben heraus gelebt werden kann. Dazu teilte er mitgebrachte rote Wollfäden als Symbol an die Gottesdienstteilnehmer aus.

Kirchenschiff zum Schwingen gebracht

Die musikalische und gesangliche Gestaltung unter der Leitung von Sr. M. Reglinde Sailer und Tobias Mecklinger brachte das Kirchenschiff förmlich zum Schwingen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vom Bischöflichen Ordinariat der Diözese Augsburg wurde Oberstudiendirektor Ludwig Rendle beauftragt, zwölf Berufspraktikantinnen/en eine Urkunde zu übergeben (siehe eigenen Bildbericht). Diese befähigt die künftigen Erzieher/innen zum außerschulischen religionspädagogischen qualifizierten Arbeiten. Durch zusätzlich erbrachte Leistungen im Bereich Religionspädagogik konnte dieses Zertifikat erworben werden.

Bei der anschließenden Feier im Gasthaus "Schlössle" in Finningen, die mit einem Sektempfang begann, wurden die Abschlusszeugnisse von der Schulleiterin Sr. M. Vera Fischer OSF den Studierenden überreicht.

In ihrer Ansprache benutzte sie das Sprichwort, welches als Leitgedanke auf dem Infoblatt der Fachakademie steht: "Lehrer öffnen dir die Tür, eintreten musst du selbst". Die Türe zu großem Lerngewinn und tiefer Erfahrung sei immer offen gewesen, doch eintreten, anpacken, das, so sagte Sr. M. Vera Fischer ausdrücklich, musste jeder Studierende selbst.

Die Schulleiterin bat die künftigen Erzieher und Erzieherinnen, wach zu bleiben im Blick auf das Kind und jeden ihnen anvertrauten Menschen, und sie sollen die individuellen Schritte des Kindes mitgehen, nicht vorausrennen und nicht nachhinken. Erziehung als Begleitung, Dranbleiben, Mitsein und Dasein. Mit einer herzlichen Verabschiedung der Stammlehrkräfte Dr. Ludwig Bonk, Manfred Berger und Ludwig Hartinger sowie der scheidenden Schulleitung, Sr. M. Vera Fischer OSF, endete die Feier. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Kreis-Sch%c3%bclersprecherin_Sandra_Juschkowski.JPG
Landkreis Dillingen

Sie spricht für alle Mittelschulen im Kreis

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen