Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. In Veitriedhausen gilt bald Tempo 30

Verkehr

24.03.2020

In Veitriedhausen gilt bald Tempo 30

Auf Betreiben der SPD-Stadtratsfraktion wird die Geschwindigkeit im Ort reduziert

Es war einer von 14 Punkten, der in der jüngsten Lauinger Stadtratssitzung in Windeseile beschlossen wurde: Die SPD-Fraktion hatte den Antrag gestellt, die Geschwindigkeit in der Ortsdurchfahrt Veitriedhausen auf 30 Stundenkilometer zu begrenzen.

Zudem sollte auch im weiteren Verlauf der Pfannentalstraße bis zur Einmündung in die Äußere Haunsheimer Straße langsamer gefahren werden – nämlich maximal Tempo 70. Diese Wünsche hatten Bewohner des Lauinger Stadtteils mehrfach geäußert. Und einen entsprechenden Antrag hatten nun die Sozialdemokraten im Stadtrat eingebracht.

Die Stadtverwaltung folgte in ihrem Beschlussvorschlag aber der Ansicht von Experten der Polizei. Für die Beschränkung der Geschwindigkeit gebe es keinen Anlass, so lautete der Tenor bei zwei Verkehrsschauen. Auf Betreiben der SPD-Stadtratsfraktion wurde jedoch der Beschlussvorschlag geändert. Und am Ende gab es eine 9:8-Mehrheit für die Geschwindigkeitsbegrenzung in Veitriedhausen. Einige Stadträte der FDP stimmten mit den Sozialdemokraten. Eine Debatte gab es in der Sitzung, die wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus vorsorglich in die Stadthalle verlegt worden war und hinter verschlossenen Türen stattfand, nicht. Weitere Themen:

In Veitriedhausen gilt bald Tempo 30

lCorona CSU-Fraktionschef Markus Hoffmann regte an, ob nicht auch in Zukunft öfters Stadtratssitzungen, wie am Dienstag wegen Corona geschehen, per Livestream übertragen werden könnten. Dazu müsse jeder einzelne Stadtrat seine Zustimmung geben, lautete ein Kommentar. Hoffmann forderte auch bessere Informationen, was im Landkreis zur Eindämmung des Coronavirus passiert. Der CSU-Politiker sprach Bürgermeisterin Katja Müller auf einen Bericht in unserer Zeitung an, wonach sich ein Mitarbeiter der Firma Verotec aus dem Landkreis Heidenheim mit dem Virus infiziert hat. Die Rathauschefin sagte, sie wisse auch nur das, was in der Donau-Zeitung stand. Vom Gesundheitsamt habe sie keinerlei Anweisungen. Sie habe jüngst versucht, auf Bürgermeister-Ebene ein Treffen zu organisieren. Landrat Leo Schrell sei bemüht, mit dem Gesundheitsamt auf Landkreisebene eine gute Lösung hinzubekommen.

lFrühjahrsmarkt gestrichen Die Termine für die verkaufsoffenen Sonntage hat der Stadtrat einstimmig festgelegt. Beim Herbstmarkt (6. September), Martinimarkt (15. November) und Weihnachtsmarkt (29. November) dürfen Geschäfte am Sonntagnachmittag in Lauingen öffnen. Wegen der Corona-Krise hat das Gremium den Frühjahrsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag am 29. März gestrichen. (bv)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren