Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ja, ist denn schon Winter?

Wetter

28.10.2018

Ja, ist denn schon Winter?

Endlich Schnee: Fabian (5) und Manuel (2) in Gundelfingen.
3 Bilder
Endlich Schnee: Fabian (5) und Manuel (2) in Gundelfingen.

Mit der Zeitumstellung ist der erste Schnee im Landkreis gefallen. Bauhof und Polizei waren im Einsatz. Und die ersten Schneemannbauer.

Einen roten Eimer als Hut und einen Tannenzweig als Arm. Fertig ist der Schneemann von Gabriel Kratzer aus Zusamaltheim. Dick eingepackt in seiner bunten Winterjacke, den blauen Handschuhen und der dicken Mütze hat es den Bub aus dem Zusamtal am Sonntagmorgen nicht lange im Haus gehalten. Zusammen mit seinem Papa ist er in den Garten gestürmt und hat den ersten Schneemann gebaut. Denn pünktlich zur Zeitumstellung ist im Landkreis Dillingen in der Nacht von Samstag auf Sonntag Schnee gefallen – und nicht nur ein paar Flöckchen, die sich möglicherweise verirrt haben. Teils bis zu sieben Zentimeter Neuschnee sind in den höheren Orten im Landkreis – etwa in Oberliezheim – gefallen. Und bei Temperaturen um die Null Grad ist die weiße Pracht auch lange am Sonntag liegen geblieben. Deshalb entstanden in so manchem Garten im Oktober die ersten Schneemänner. So auch bei dem fünfjährigen Fabian und seinem zweijährigen Bruder Manuel. Die Geschwister aus Gundelfingen haben ebenfalls den ersten Schneefall genutzt, um draußen zu spielen. Und ihr Schneemann hat nicht nur eine lange Nase, sondern auch noch einen dicken Schal bekommen.

Ein Unfall bei Lauingen

Doch wie so oft haben sich nicht alle über den ersten Schneefall gefreut. Beispielsweise mussten viele Fußballspiele am Sonntagvormittag im Landkreis abgesagt werden – die Plätze waren zu nass. Und die Polizei meldet den ersten Glätteunfall. Am späten Vormittag ist ein Autofahrer auf schneebedeckter Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und in die Leitplanke gerutscht. Der Unfall ereignete sich bei Lauingen. Es blieb laut Polizei der einzige Unfall aufgrund der Wetterverhältnisse. Aber: Der Unfallfahrer hatte auf seinem Pkw Winterreifen montiert. Die Polizei appelliert trotzdem deutlich an alle Verkehrsteilnehmer, so schnell wie möglich umzurüsten.

Winterdienst war im Einsatz

Das rät auch Straßenmeister Manfred Wiedemann vom Kreisbauhof. Er und sein Team waren Samstagnacht mit sieben Fahrzeugen im Landkreis unterwegs und haben Salz gestreut. Bereits um halb vier morgens waren die ersten Späher unterwegs, ab halb sechs waren dann alle Bauhofmitarbeiter knapp vier Stunden im Einsatz, so Wiedemann. „Der Schneefall war ein kurzes Intermezzo. Es wird die nächsten Tage wieder wärmer und es wird wieder frostfrei“, erklärt er. Es sei schon in den vergangenen Jahren immer wieder mal vorgekommen, dass es im Oktober den ersten Schnee gab und dann wieder länger nichts mehr. „Die Tendenz ist aber klar erkennbar, dass es im Oktober schneien kann“, so Wiedemann, und: „Es schaut so aus, als ob der Herbst ausfallen würde. Vom Sommer in den Winter.“ Der Kreisbauhof sei deshalb bereits voll ausgerüstet, 800 Tonnen Salz sind eingelagert. Ein paar wenige Fahrzeuge müssen noch wintertauglich umgerüstet werden, „aber wenn es schneit, dann sind wir definitiv bereit“. Auch im Oktober.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren