Newsticker
Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt 2G für alle Lebensbereiche vor
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Jeder vierte Arbeitnehmer ist älter als 50

11.06.2014

Jeder vierte Arbeitnehmer ist älter als 50

Statistik der DAK

In den Betrieben in Dillingen verändert sich die Altersstruktur der Arbeitnehmer signifikant in eine Richtung: Die Zahl der älteren Arbeitnehmer steigt stetig an. So waren Ende Juni 2003 insgesamt 4713 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Dillingen in der Altersgruppe 50 bis unter 65 Jahre. Zehn Jahre später (Stand 30. Juni 2013) waren es bereits 8237 Arbeitnehmer – eine Steigerung von knapp 75 Prozent. Gemessen an der Gesamtzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sind 28,7 Prozent der Arbeitnehmer in den Betrieben in Dillingen 50 Jahre oder älter. Der Anteil im Freistaat liegt bei 27,6 Prozent. Das ergab eine Auswertung der Krankenkasse IKK classic anhand von Zahlen der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit. Ältere Arbeitnehmer reagieren auf die Ansprüche und Belastungen der Arbeitswelt ganz anders als jüngere. „Ältere Beschäftigte sind oft länger krankgeschrieben, jüngere dagegen kürzer, aber häufiger“, verdeutlicht Stephan Rauch, Regionalgeschäftsführer der IKK classic in Dillingen, anhand des aktuellen Gesundheitsberichts der Kasse. Ein Arbeitnehmer über 59 Jahre fehlt durchschnittlich an 29 Tagen, fünfmal so lange wie einer unter 20 Jahren. (pm)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.