1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Junger Afghane hat deutschen Gesellenbrief in der Tasche

Bäckerhandwerk in Zusamaltheim gelernt

02.08.2016

Junger Afghane hat deutschen Gesellenbrief in der Tasche

Bäckergeselle Zafar Moradi aus Afghanistan freut sich mit seinem Lehrherrn Anton Wagner aus Zusamaltheim über den Gesellenbrief. Moradi und Wagner hoffen jetzt, dass sie weiter zusammenarbeiten können.

Zafar Moradi ist glücklich. Er lernt im Betrieb von Anton Wagner und absolvierte seine Prüfung mit Bravour.

Besser hätte es für Bäckermeister Anton Wagner und seinen Lehrling Zafar Moradi nicht laufen können. Wagner suchte vor drei Jahren dringend nach einem tüchtigen Lehrling. Moradi suchte nach seiner Flucht aus Bamiyan in Nordafghanistan ebenfalls dringend eine Lehrstelle. Und im Bäckerhandwerk mangelt es überall an Nachwuchs. Eine Geschichte mit gutem Ausgang. Denn sechs Bäckerlehrlinge wurden vergangene Woche in der Berufsschule in Höchstädt „freigesprochen.“ Nach altem Brauch ist mit dieser Zeremonie die Übergabe des Gesellenbriefes verbunden.

Einer der Absolventen ist Zafar Moradi. Er hat sein Ziel erreicht und erfolgreich die Gesellenprüfung abgelegt. Für die Handwerkskammer ist Zafar Moradi ein gelungenes Beispiel der beruflichen Integration, wie Volker Zimmermann, Geschäftsbereichsleiter für Bildung und Personal der Handwerkskammer Schwaben, bemerkt.

Engagierte, junge Leute, würden dringend gebraucht. „Die Herkunft ist unerheblich, das Interesse am Beruf entscheidend,“ erklärt Zimmermann. Er bewundert das persönliche und außergewöhnliche Engagement von Bäckermeister Anton Wagner für seinen Lehrling. Das könne jedoch nicht immer in diesem Maße vorausgesetzt werden. Die Handwerkskammer unterstütze mit Erfahrung und Fachpersonal Betriebe, die jungen Menschen mit Asylhintergrund eine Ausbildung anbieten. Es brauche für die wirkungsvolle Integration eine individuelle Begleitung. Die Wirtschaft könne zwar unterstützen, das gäbe es allerdings nicht zum Nulltarif. Hier sei die Bereitstellung von staatlichen Mitteln erforderlich, so der Verantwortliche der Handwerkskammer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wahrscheinlich sei Zafar Moradi einer der ersten Lehrlinge, die als Flüchtling nach Deutschland gekommen sind und nun mit einem Gesellenbrief die Lehre abschließen, überlegt Wagner. Mit einem Notendurchschnitt von 2,5 hat Moradi die Prüfung mit Bravour bestanden, betont Lehrmeister Wagner stolz. Im Fach Deutsch gab es die Note zwei. Die deutsche Sprache, mit den bisher unbekannten Schriftzeichen musste der junge Mann erst erlernen. Der eher stille Moradi sei aufmerksam im Berufsalltag. „Er nimmt alles über die Augen und Sinne auf, ist wissbegierig und hat immer einen Drang nach vorne,“ ist sein Meister hoch zufrieden. „Zafar die Sache einmal erklärt und sie sitzt“, erzählt Wagner. Der Afghane kenne Arbeit von Kindesbeinen an. Seine Familie betreibt eine Landwirtschaft. Der junge Mann habe bereits viel erlebt, der Krieg der Familie schwer zugesetzt. Mit 13 Jahren war Moradi bereits Vollwaise. Drei Jahre lang sei er auf der Flucht gewesen.

Mit der Freisprechung verbinden Geselle und Meister große Hoffnung auf grünes Licht vonseiten der Agentur für Arbeit, damit der frischgebackene Geselle weiter in der Bäckerei Wagner arbeiten darf. Sie wünschen sich ein Ende der bisherigen existenziellen Unsicherheit durch eine Duldung. „Zafar wohnt bei uns im Haus und ist bestens integriert,“ berichtet Anton Wagner. Alle Voraussetzungen für einen dauerhaften Aufenthalt seien erfüllt. Die Handwerkskammer fordert die Politik auf „schnell zu entscheiden, ob Flüchtlinge hier bleiben dürfen, betont, Volker Zimmermann. (Ulrike Walburg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Basilika(1).tif
Glauben

Stadtpfarrer Schneck spricht von der „Nacht unserer Kirche“

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket