Newsticker
Geberkonferenz verspricht 1,5 Milliarden Euro für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Kernkraft: Gundremmingen: Das größte Kernkraftwerk mit dem höchsten Müllberg

Kernkraft
21.03.2019

Gundremmingen: Das größte Kernkraftwerk mit dem höchsten Müllberg

Die Gegner des Zwischenlagers geben nicht auf. Jetzt trafen sie sich wieder in Dillingen.
Foto: Bernhard Weizenegger, Archivbild

Die Bürgerinitiative gegen das Zwischenlager will nicht aufgeben, sondern weiter dagegen kämpfen. Bei einem Termin in Günzburg hoffen die Gegner auf Antworten.

Im Vergleich zu den gewaltigen Hausmüllmengen nimmt sich die genehmigte Zahl an Reststoffen im Zwischenlager von Gundremmingen eher bescheiden aus: Knapp 2000 Tonnen hochradioaktiven Mülls dürfen dort auf rund 190 Stellplätzen für Castor-Behälter angesammelt werden. Deren Inhalt erreicht angesichts ihrer ungeheuren Brisanz kaum vorstellbare Dimensionen. „Es braucht über eine Million Jahre, bis dieser Atommüll so weit abgeklungen ist, dass die Radioaktivität wieder das radioaktive Niveau des Grundstoffes Uran erreicht“, ringt Raimund Kamm vor rund drei Dutzend Gästen um Fassung. Der Vorsitzende des „Forum – Gemeinsam gegen das Zwischenlager“ hat zusammen mit Ulrike Brenner und Monika Hitzler in die Osteria zur goldenen Traube nach Dillingen eingeladen, die sonst eher für fröhlich-gesellige Zwecke aufgesucht wird. Doch die von dem Energieexperten eingebrachten Fakten und Ziffern stehen mehr für das Gegenteil davon.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.