Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Kilo-Komödie und Körper-Kult

01.02.2016

Kilo-Komödie und Körper-Kult

Kilo-Komödie und Körper-Kult
9 Bilder

Laudonia Waghalsige Akrobatik und Unterhaltung für die Lachmuskeln bei der Prunksitzung

Lauingen Das mit dem Gewicht ist so eine Sache. Die meisten, die ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen haben, sprechen nicht gerne darüber. Daphne de Luxe aber ist nicht wie die meisten. Das Pfundsweib mit der blonden Wallemähne machte ihren Auftritt zur Kilo-Komödie. Etwa wenn es um das Joggen mit großer Oberweite geht: „Na dann gute Nacht. Entweder hat man nachher zwei blaue Augen oder man erschlägt einen unschuldigen Dackel“, schmetterte sie bei der Prunksitzung der Lauinger Faschingsgesellschaft Laudonia ins Publikum und schwang dann ihre ausladenden Hüften zum Tom-Jones-Hit „Sex Bomb“.

Die Entertainerin, die bei der Deutschen Kabarettmeisterschaft den dritten Platz belegte, war aber nicht die einzige, die das Publikum in der Lauinger Stadthalle zum Lachen brachte. Die Organisatoren der Show hatten auch Radiomoderator und Comedian Chris Boettcher eingeladen. „Das ist Wahnsinn, mein Diesel der stinkt wie die Hölle“ oder „Abgaslos durch die Nacht, schau was Schiebung mit uns macht“ – der diesjährige Faschingshit komme auf jeden Fall aus Wolfsburg, sagte Boettcher und lieferte dann Einblicke in die Begebenheiten auf der Stadiontoilette, auf der sich Oliver Kahn, Jogi Löw und Franz Beckenbauer treffen und der Kaiser dann eine etwas andere Version seines großen Hits zum besten gibt: „Gute Freunde, die kann man kaufen. Gute Freunde, die kosten Geld.“

Nicht nur um die Lachmuskeln der Zuschauer ging es bei der Prunksitzung, sondern auch um jene Muskeln, mit denen die Artisten Körper-Kult zelebrierten und atemberaubende Akrobatik präsentierten. Etwa die Gruppe Crazy Flight, die eine schier unglaubliche Körperbeherrschung zeigte, oder Iryna Pitsur, der das Publikum staunend dabei zusah, wie sie ihren Körper in alle erdenklichen Richtungen verbog und gleichzeitig mit mehreren Reifen jonglierte. In der rund fünfstündigen Veranstaltung war aber noch viel mehr geboten: So zeigten auch die Victoriagarde und der Schautanz vom SV Knielingen „Die Holzbiere“ ihr Können. Der Schautanz hatte sich das Motto „Wir wählen die Freiheit“ ausgesucht und inszenierte das Thema mit einem Tanz hinter Gittern. „Zirkusfieber – Leidenschaft im goldenen Käfig“ lautete das Motto der Members of Dance aus Grüntegernbach, die die Bühne der Stadthalle in eine Manege verwandelten, in der spektakuläre Hebefiguren gezeigt wurden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Natürlich duften die Gastgeber bei der Prunksitzung nicht fehlen, und so zeigte die komplette Laudonia-Mannschaft mit dem kleinen und großen Prinzenpaar, der kleinen, der großen und der Teenie-Garde, dem kleinen und großen Showtanz, den Teens4Motion und den beiden Tanzmariechen Laura und Jenny, wofür sie alle so fleißig trainiert hatten. Durch das Programm, das musikalisch von der Fanfare Brass Band umrahmt wurde, führte Präsidentin Lisa Kreuzer, die sagte: „66 Jahre Laudonia dürfen wir heuer feiern – und das haben wir bisher auch schon ganz ordentlich getan.“ Zum Jubiläum der Laudonia waren auch die Egauzeißerl der Faschingsgesellschaft Hallo Wach gekommen, um den Laudonen ein Geburtstagsständchen zur Melodie von „Mein kleiner grüner Kaktus“ darzubringen: „Wir singen Happy Birthday, macht bitte weiter so, hollari, hollari, hollaro.“

Bei uns im Internet

Viele Bilder von der Prunksitzung unter

www.donau-zeitung.de/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren