Fußball-Kreisklasse Nord 2

09.09.2018

Kopf-an-Kopf-Rennen

Bis zum Schluss haben beide Mannschaften alles gegeben. Einen Sieger gibt es beim Stadtderby SSV Dillingen (weiß/blau) gegen SV Kicklingen Fristingen (schwarz) trotzdem nicht. Auf dem Bild: Tobias Hitzler (rechts) und Berat Kasumi (links).
Bild: Aumiller

Das hat sich für die vielen Besucher gelohnt: Das Stadtderby Dillingen gegen Kicklingen-Fristingen war sehenswert – obwohl wenig Tore fielen.

Wertingen II – Wortelst. 2:1. Im Derby behielten die Gastgeber die drei Punkte auf dem Wertinger Judenberg. Dabei gingen die Wortel-stettener in der 9. Minute in Führung, nach einer Ecke schob Werner Schmid ein. Den Hausherren gelang durch einen direkt verwandelten Freistoß von Emre Saydan der Ausgleich (20.). Anschließend gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur wenige Minuten, ehe Wertingen durch Mario Meier in Führung ging. Vom Strafraumrand überwand er den Gästekeeper. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Wertingens Maximilian Fischer gelang es dem TSV aber, die Führung über die Zeit zu bringen. (dolld)

Schretzheim II – Oberndorf 1:3. Im Heimspiel gegen einen Meisterschaftsfavoriten zeigte der BCS eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche. Nach dem schnellen 0:1 in der 2. Minute durch M. Exner erholte sich die Heimelf schnell. Durch einen von Sebastian Schreiber in der 16. Minute verwandelten Foulelfmeter konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten. In der zweiten Halbzeit bestimmten zwar die Gäste das Spielgeschehen, sie benötigten aber zwei Standards, um als Sieger vom Platz zu gehen. In der 64. Spielminute war F. Kretschmer zur Stelle und erzielte das 1:2. Fast eine Kopie war in der 69. Minute das 1:3 durch M. Exner. (bcs)

Unterringingen – FC PUZ 2:0. Die Hausherren profitierten nach gut einer Viertelstunde von einem Foulspiel der Gäste. Andreas Hurler verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0. In der Schlussviertelstunde gelang Jochen Mittring der alles entscheidende zweite Treffer für seine Elf. (dz)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bäumenheim – TG Lauingen 1:10. Die Gäste bestimmten in Halbzeit eins in der Anfangsphase klar das Geschehen und gingen durch Sinan Kaja mit 0:2 in Führung (10./20.) Bäumenheim hätte ausgleichen können, besser machten es die Gäste und erhöhten durch Nuh Aslan auf 0:4 (25./30.). Endlich in der 37. Minute erzielten dann die Hausherren durch Basti Rühl ihren ersten Saisontreffer. Doch mit dem Pausenpfiff bekam die Jürgen Zeche-Truppe durch den überragenden Sahin Tasdelen, der Yigitan Yüce bediente, mit dem 1:5 ihr „Fett“ab. Nach Wiederanpfiff erhöhten die Lauinger den Druck und erzielten mit weiteren fünf Treffern ihren Kantersieg. Es trafen Emre Ugur (49.), Sahin Tasdelen (58.), Cenk Öztürk (65.), Nuh Aslan (74.) und Sahin Tasdelen (82.). (dz)

Dillingen – Kicklingen-F. 1:1. Mehr als 500 Fußballfans haben sich das Stadtderby Dillingen gegen Kicklingen-Fristingen am Samstag angeschaut – und das hat sich gelohnt. Gästecoach Peter Piak wollte mit dem taktischen Schachzug, seinen Top-Torjäger Michael Bihler auf die Zehnerposition ins offensive Mittelfeld zurückzuziehen, die Dillinger überraschen. Auch Kicklingens Offensivtrumpf Jonas Manier wurde von Dillingens Thomas Kratz nahezu völlig aus dem Spiel genommen. Spielhälfte eins war von den Spielanteilen und Einschussgelegenheiten ausgeglichen. Kurz nach der Pause ging Dillingens ansonsten so zuverlässiger und einmal mehr starker Keeper Felix-Adrian Körber in einen Zweikampf mit Bihler – Dominik Veh verwandelte den berechtigten Strafstoß zur Gästeführung (51.). Die SSV schien, nachdem sie dominant in Durchgang zwei gestartet war, einige Minuten sichtlich getroffen, kam aber eindrucksvoll zurück. Lars Jaud verwandelte ebenso einen an Adonis Isufi verwirkten Foulelfmeter zum verdienten Ausgleichstreffer (76.). In der Folgezeit waren die Gastgeber deutlich überlegen, der Siegtreffer wollte aber aufgrund eigener Unzulänglichkeit und eines sehr guten Stefan Schneider zwischen den SVK-Pfosten nicht mehr fallen. Vehement „Rot“ forderten der Kicklinger Trainer und sein Anhang in der Nachspielzeit (90.+3), als SSV-Spielertrainer Dominik Riedinger den eingewechselten Dean Vajagic bei einem Tackling am Schuh traf. Referee Veit Sieber von der DJK Lechhausen entschied sich zurecht „nur“ für die Gelbe Karte. (SSV)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_2452(1).jpg
Gundelfingen/Günzburg

B16: Nun sind auch vier Spuren ein Thema

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket