Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Kopf-an-Kopf-Rennen in der Landesliga

03.03.2009

Kopf-an-Kopf-Rennen in der Landesliga

In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Wettkampf standen sich in der Schach-Landesliga Süd Tabellenzweiter SC Dillingen und der SK Ingolstadt gegenüber. Für beide Mannschaften ging es um viel, denn nur der Sieger würde Tuchfühlung mit der Spitze halten können: Mit einem hauchdünnen 4,5:3,5 gewann der Gastgeber verdient beide Punkte.

Einen kampflosen Sieg holte Korbinian Nuber, sein Gegner war nicht erschienen. Nach der Remis-Partie von Christian Billing übersah Uli Bäuml einen Figurenverlust und gab anschließend auf. Nach einer schwierigen Partie holte der Jüngste im Dillinger Team, Blasius Nuber ein Remis - in dieser Saison hat er noch keine Partie verloren. Nach Eröffnungsschwierigkeiten brachte Vitus Lederle mit einem fein heraus gespielten Sieg den SCD in Front. Seine erste Niederlage musste Arthur Giss einstecken, es stand 3:3. Mit einem Glanzsieg am Spitzenbrett von IM Mark Safyanovsky zog Dillingen erneut in Front, die letzte Partie von Helene Nuber musste über Sieg oder Unentschieden entscheiden. In unübersichtlicher Stellung und horrender Zeitnot musste sie ihren 40. Zug in drei Sekunden absolvieren. Sie fand den Weg zum Ausgleich und rettete mit dem Remis den knappen Sieg für die Dillinger.

Aus Garching kam anschließend die Nachricht, dass der Tabellenführer gegen Rottal verloren hatte, sodass beide Spitzenteams jetzt je 12:2-Punkte auf ihrem Konto haben. In der vorletzten Runde am 15. März kommt es nun in Dillingen zum "Endspiel" zwischen dem SCD und Garching.

l Kreisliga Nordschwaben: SCD II - Zusamspringer 5:3. Nach den Rückschlägen der letzten Runden konnte die zweite Mannschaft wieder einen Sieg verbuchen. Gegen Zusamspringer wurde 5:3 gewonnen, obwohl es lange Zeit nicht danach ausgesehen hatte. Peter Richtmann spielte remis und Sohil Yousefzadeh fiel auf eine Eröffnungsfalle seines Gegners herein. Siegfried Scheu remisierte, Peter Endisch und Andreas Schwarz brachten mit Siegen die Dillinger in Front. Simon Neipp schaffte eine unerwartete Punkteteilung und Michael Reif holte ebenfalls ein Unentschieden. In der letzten Partie schaffte Thomas Darr den nicht mehr erwarteten Sieg zum 5:3-Gesamterfolg.

Bäumenheim - Dillingen III 4,5:3,5. In Bäumenheim wollte Dillingen III seinen zweiten Platz der Kreisliga Nordschwaben verteidigen. Zunächst sah es gut aus. Uli Kapfer gewann kampflos und Peter Dislers sowie Stefan Birzele spielten remis. Anschließend verloren Anton Mok und Manuel Fisel, Sergej Giss glich mit seinem Sieg wieder aus. Steffen Perkuhn übersah eine Remis-Möglichkeit und musste aufgeben. Die letzte Partie von Eduard Sawicki wurde remis gegeben - damit stand die knappe 3,5:4,5-Niederlage für Dillingens "Dritte" fest.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren