Newsticker
EU und Astrazeneca streiten um Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Kreis Dillingen: Liebe Nikoläuse, hier habt Ihr Euren Auftritt!

Kreis Dillingen

02.12.2020

Kreis Dillingen: Liebe Nikoläuse, hier habt Ihr Euren Auftritt!

Nikolaus mit Mundschutz? Nicht nötig bei unserer Aktion. Einfach daheimbleiben, umziehen, Selfie machen und schicken. Ist völlig coronakonform.
Bild: Olaf Winkler

Schmeißt Euch ins Gewand und schickt uns Euer Foto an die Zeitung.

Womit drohen Eltern denn zurzeit, wenn das Kind nicht folgt? Mit dem Christkind, das man nicht sehen kann? Nikolaus und sein Knecht Ruprecht sind da schon ein besseres Drohmittel. Wenn die beiden vor der Haustür stehen und hörbar klopfen, da kann einem Kind schon etwas mulmig werden.

Riesengroß sind die beiden Gesellen, die hereinkommen. Es ist immer ein großer Auftritt. Wird man getadelt oder gelobt? Gibt’s auch etwas geschenkt? Aber heuer ist vieles anders. Entweder die Fremden kommen mit Mundschutz (siehe Bericht oben) oder gar nicht. Das ist doch ein trostlos.

Alle Kinder sollen in der Zeitung sehen: Den Nikolaus gibt es wirklich

Aber so ganz wollen wir uns von der Corona-Pandemie die Traditionen auch nicht nehmen lassen. Deswegen haben wir uns überlegt: Liebe Nikoläuse, werft Euch in Schale. Auch Knechte Ruprecht sind willkommen: Macht dann ein Selfie von Euch und schickt es uns an redaktion@donau-zeitung.de Schreibt uns, seit wann ihr wo als Nikolaus im Einsatz seid und warum, dazu Eure Adresse und eine Telefonnummer für Rückfragen.

Einsendeschluss ist Samstag, 5. Dezember. Wir wollen dann alle unsere schicken Nikoläuse in der Zeitung und online unter donau-zeitung.de/dillingen zeigen. Damit alle Kinder wissen, dass es ihn wirklich gibt, den Nikolaus. Gut, das Christkind gibt es auch. Wie wir das dann in die Zeitung holen, überlegen wir uns, wenn es so weit ist… (corh)

Lesen Sie dazu auch:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren