1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Kultur war ihr Herzensanliegen

Feierstunde

26.07.2018

Kultur war ihr Herzensanliegen

Eine Abschiedsfeier bekam Hedwig Regensburger-Glatzmaier (Dritte von links) nach 25 Jahren in der Kulturarbeit des Landkreises Dillingen. Neben ihr im Bild ihre Nachfolgerin Lydia Edin, stellvertretender Landrat Alfred Schneid und rechts Anton Kapfer.
Bild: Margot Sylvia Ruf

Hedwig Regensburger-Glatzmaier als tragende Säule der Kulturarbeit im Landkreis Dillingen verabschiedet.

Ein Vierteljahrhundert lang war sie die wichtige Nahtstelle zwischen dem Verein DLG – Kultur und Wir, dem Förderkreis Alte Synagoge und dem Kulturamt bei der Kreisverwaltungsbehörde. Nun hat Hedwig Regensburger-Glatzmaier nach 47 Jahren Tätigkeit im Landratsamt ihre aktive Berufstätigkeit beendet.

Sie war das Gesicht der Dillinger Kulturtage, knüpfte die Fäden zu den Kulturträgern bei den Städten und Gemeinden sowie zu Dutzenden von Vereinen. Zu zahlreichen Künstlern, regional und überregional gesehen, pflegte sie wichtige Kontakte, die anspruchsvolle Kulturtage über Jahrzehnte hinweg und ein breit gefächertes Programm in der Alten Synagoge in Binswangen ermöglichen halfen. Ihre Arbeit erledigte sie dabei voller Bescheidenheit und auch mal, wenn es zeitlich ganz eng wurde, mit privater Unterstützung ihres mittlerweile verstorbenen Ehemannes.

Jetzt wurde die wichtige Säule der Vereine DLG – Kultur und Wir sowie des Fördervereins Synagoge bei einer kleinen Feier im Dillinger Hof von Repräsentanten des öffentlichen Lebens verabschiedet. Der Vorsitzende beider Einrichtungen, Anton Kapfer, würdigte die umsichtige und stets freundliche Art von Regensburger-Glatzmaier über einen langen, die Kulturarbeit im Landkreis prägenden Zeitraum hinweg. Die Vertreterin des Kulturamtes habe viel Herzblut in ihre Arbeit investiert und sie stets als wundervolle Aufgabe gesehen. Im Beisein von stellvertretendem Landrat Alfred Schneid und Wegbegleitern aus dem Tätigkeitsbereich Regensburger-Glatzmaiers im Amt und außerhalb wurde die Feier auch musikalisch umrahmt. Ein Doppelquartett des Männerensembles Binswangen war dabei aktiv. Die an diesem Abend im Mittelpunkt Stehende meinte in ihrer Abschiedsrede: „Ich hätte mir gewünscht, in meiner Arbeit nur einen Tag lang so gut gewesen zu sein, wie man mich heute gelobt hat.“

Die Amtsnachfolgerin im Landratsamt ist Lydia Edin aus Riedsend, die Lichtbilder aus den Berufsjahren von Hedwig Regensburger-Glatzmaier zusammengetragen hatte. Damit wurden bilderbuchartig die Leistungen ihrer Vorgängerin dokumentiert.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC01776.tif
Wechsel

In Lauingen mischt wieder ein Barfuß mit

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen