Newsticker
RKI meldet 10.454 Corona-Neuinfektionen und 71 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Landkreis Dillingen: Gibt’s bald nicht mehr genügend Trinkwasser?

Landkreis Dillingen
22.03.2021

Gibt’s bald nicht mehr genügend Trinkwasser?

Dass sauberes Trinkwasser aus dem Wasserhahn kommt, ist alles andere als selbstverständlich. Die Neubildung von Grundwasser hat in den beiden vergangenen Jahrzehnten in unserer Region kontinuierlich abgenommen.
Foto: B. Weizenegger (Archiv)

Landkreis Seit 1992 rufen die Vereinten Nationen den Weltwassertag zum 22. März aus. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Wert des Wassers“. Die Vereinten Nationen haben dieses Motto gewählt, um weltweit auf die Bedeutung des Wassers aufmerksam zu machen. Das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth, das auch für den Landkreis Dillingen zuständig ist, schreibt: „Wasser ist die Grundlage unseres Lebens und ein unverzichtbares Gut.“ Bayern habe aufgrund der hydrologischen und geologischen Verhältnisse überwiegend gute Voraussetzungen für bestes Grundwasser und eine sichere Trinkwasserversorgung. Doch klimawandelbedingte Änderungen, konkurrierende Nutzungen und eine veraltete Infrastruktur können dazu führen, dass sich diese Situation ändert, warnt das Wasserwirtschaftsamt. „Nur indem wir alle, Politik, Gewerbe, Industrie, Landwirtschaft, Verwaltung, Kommunen, Wasserversorgungsunternehmen sowie natürlich alle Endverbraucher und Bürger, an einem Strang ziehen, werden wir diesen Komfort auch in Zukunft genießen können.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.