Newsticker
Maskenpflicht an bayerischen Grundschulen wird entschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Landkreis Dillingen: Nach Sichtung des Wolfs: Schäfer im Kreis Dillingen fürchten um ihre Tiere

Landkreis Dillingen
09.05.2021

Nach Sichtung des Wolfs: Schäfer im Kreis Dillingen fürchten um ihre Tiere

Hobbyschäfer Andreas Korn hält in Bissingen 45 Schafe auf der Weide. „Wenn der Wolf 300 Meter in die andere Richtung gelaufen wäre, wäre er direkt an meiner Koppel vorbei“, sagt Korn. Nach dem Auftauchen des Raubtiers in Bissingen machen sich Schäfer im Landkreis Dillingen jetzt Sorgen.
Foto: Horst von Weitershausen

Plus Nach der Sichtung eines Wolfs in Bissingen machen sich viele Schafhalter im Landkreis Dillingen Sorgen um ihre Tiere. Was, wenn sich hier ein Rudel ansiedelt?

Als Benedikt Behnle am Montag vergangener Woche hört, dass in Bissingen ein Wolf mitten durch die Gemeinde spaziert, wird er nervös. Er bespricht sich kurz mit seinen Kollegen vom Bauhof, dann macht er sich auf den Weg zu seiner Koppel, nur wenige Kilometer vom Ort der Sichtung entfernt. Seine über 100 Schafe stehen zu dem Zeitpunkt erst seit knapp einer Woche draußen. Was, wenn der junge Wolf sich unter ihnen bedient hat?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.